Handy weglegen, in die Frühlingssonne blinzeln - auch das hilft gegen den Corona-Frust

© Getty Images/AleksandarNakic/istockphoto.com

Interaktiv
05/08/2021

Städtevergleich: In St. Pölten wohnt es sich im Dachgeschoss am günstigsten

Laut einer Erhebung sind Dachgeschosswohnungen in St. Pölten im Vergleich zu allen anderen Landeshauptstädten am günstigsten.

von Laura Schrettl

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Dachgeschosswohnungen sind in Österreich begehrt. Laut einer Erhebung von IMMOunited, die sich diese Wohnungen in den Landeshauptstädten angesehen hat, sind die teuersten in Wien, gefolgt von Salzburg und Innsbruck.

Der Durchschnittspreis ist in St. Pölten am niedrigsten: Um 210.000 Euro bekommt man eine Wohnung im Dachgeschoss. Wenn man auf das Dachgeschoß verzichtet, zahlt man in der Landeshauptstadt im Durschnitt für eine Wohnung 141.000 Euro.

Dachgeschosswohnungen werden größer 

St. Pölten verzeichnete im Beobachtungszeitraum den stärksten Flächenanstieg von Dachgeschosswohnungen (13 Prozent). Eigentümern stehen aktuell 93 Quadratmeter zur Verfügung. Im Vergleichszeitraum 2011 bis 2015 waren es noch 82 Quadratmeter.

Auch der Durchschnittspreis im Dachgeschoss ist um mehr als ein Drittel angewachsen. Der Preisanstieg von Nicht-Dachgeschosswohnungen war mit zwei Drittel allerdings noch höher. Somit wurde die Preisdifferenz zwischen den beiden Kategorien kleiner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.