© The Attic

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
04/15/2022

"Gute-Laune-Song" von St. Pöltner Band tut nun auch Gutes

„The Attic“ mit neuem Musikvideo zur Single "All Hers" und Auftritt bei Ukraine-Benefiz im St. Pöltner Freiraum.

von Sophie Seeböck

Nicht alles zu ernst zu nehmen, hie und da ein bisschen Blödsinn zu machen und einfach den Tag gemeinsam auszuleben – um all das dreht sich der Song „All Hers“ der St. Pöltner Pop/Alternative-Rock-Band „The Attic“.

Erschienen ist der Gute-Laune-Song der jungen St. Pöltner bereits im Juli des Vorjahres. Seit letzter Woche macht auch das dazugehörige Musikvideo Laune auf den Sommer.

Vom Baden in den Viehofner Seen, Skaten in St. Pöltens Vorstadt-Straßen, Stopps am Traisenweg und am Spielplatz lehnt sich das Setting an die Kindheit der Bandkollegen an. „Wir spielen dabei Guitar Hero, Singstar, und Rockband, während unsere Protagonisten alles machen, was wir so an einem Sommertag gemacht haben, oder immer machen wollten“, erzählt Frontmann Felix Buchner.

Insgesamt wurde an vier Tagen in St. Pölten, aber auch in Herzogenburg, Böheimkirchen und Neulengbach gedreht.

Video aus eigener Hand

In wortwörtlicher Eigenregie plante, filmte und schnitt „The Attic“-Bassist Oliver Hasenzagl, der Medientechnik an der FH St. Pölten studiert, das knapp vier Minuten lange Video – mit Unterstützung zweier Studienkollegen.

Von der Planung bis zur Fertigstellung verging etwa ein Dreivierteljahr. „Wenn man so ein Projekt selbst umsetzt, wird es neben Studium, Arbeit und Konzerten eben manchmal auch hinten angestellt, so Buchner.

Ukraine-Benefiz

„All Hers“ ist nach „There’s Something“ die zweite Single der St. Pöltner seit ihrem Debüt-Album. Einen neuen Song wird The Attic diesen Samstag beim Ukraine-Benefiz im St. Pöltner „Freiraum“ performen, wie Buchner verrät. 

"Wir sehen welche Auswirkungen der Krieg hat, welche Zerstörung er hinterlässt, und wie viele unschuldige Kinder und Zivilisten auf der Flucht sind, oder zum Teil nicht einmal flüchten können", wollen die St. Pöltner mit ihrer Musik einen Beitrag zur Hilfe leisten. "Außerdem denke ich, dass man an so einem Abend nicht nur mit den gesammelten Spenden hilft, sondern auch dem Publikum die Möglichkeit bietet, die ganzen schlechten Nachrichten zu Corona, Wirtschaftskrise und Krieg für einen Moment zu vergessen und stattdessen den Abend und die Musik zu genießen", fügt Buchner hinzu.

Dabei wird The Attic am Samstag  in veränderter Konstellation auf der Bühne stehen. "Nachdem uns unser langjähriger Gitarrist erst kürzlich abhanden gekommen ist, waren wir umso glücklicher, dass Roman Koberwein auch so motiviert war beim Benefiz zu spielen, dass er uns kurzerhand an der Lead Gitarre unterstützen wird", freut sich der Sänger. 

Bands wie Nattastoy, mit Veranstaltungsinitiator Harry Stöckl, Gravögl, Litha, Freischwimma und Jangoony sind diesen Samstag für den guten Zweck dabei. Das gesammelte Geld wird zur Unterstützung für flüchtende Familien aus der Ukraine an SOS-Kinderdorf gespendet. Alle Infos unter: www.freiraum-stp.com

Alle Nachrichten aus St. Pölten jeden Montag im Postfach mit dem KURIER St. Pölten-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare