© Sophie Seeböck

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
03/06/2021

Frühlingsausflug: Drei Wanderrouten zur Dirndlblüte im Pielachtal

Das Naturschauspiel südlich St. Pöltens lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Der KURIER hat einige Routen zusammengefasst.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Zwar streift uns momentan gerade eine Kaltfront, der nahe Frühling liegt aber bereits in der Luft. Die ersten Boten kann man bereits im Pielachtal, südlich von St. Pölten, finden, denn dort setzt momentan die Blüte der Dirndlsträucher ein. 

Blütensuche auf eigene Faust

Für gewöhnlich würden in den nächsten Wochen geführte Wanderungen zum Erkunden der blühenden Sträucher statt finden, diese mussten laut Angaben des Mostiviertel-Tourismus aber heuer aufgrund des Coronavirus abgesagt werden. 

Wer dieses frühe Naturschauspiel dennoch gerne erleben möchte, kann sich auch selbstständig, am besten zu Fuß auf die Suche machen. Der KURIER hat einige vom Tourismus-Büro empfohlenen Routen hier zusammengefasst. 

Generell liegen die Pielachtaler Gemeinden von Ober-Grafendorf bis Frankenfels zwischen 15 und 45 Minuten mit dem Auto von der Landeshauptstadt entfernt. Auch eine Anreise ohne eigenes Fahrzeug ist durch die Mariazellerbahn von St. Pölten aus möglich. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Wer keine weite Reise von der Landeshauptstadt auf sich nehmen will kann bereits in Ober-Grafendorf, am Tor des Tales, die ersten Dirndlblüten entdecken. 

Dort findet man gleich unweit des Bahnhofes in Richtung Kirchenplatz eine ganze Alle voller Dirndlstauden. Spaziert man weiter in Richtung des Sportplatzes, befinden sich auf der rechten Seite sogar Dirndlplantagen.

Sportliche Wanderung

Wer es gerne etwas sportlicher mag, kann auch den Geisbühel in der Gemeinde Rabenstein erwandern. Dort finden sich unzählige alte Dirndlsträucher, manche nennen den 841 Meter hohen Berg, auch „1.000-Dirndl-Berg“.

Auch hier kann wieder vom Bahnhof in Rabenstein aus gestartet werden und beispielsweise über die Ruine Rabenstein auf den Geisbühel gewandert werden. Eine andere Route startet in Warth

Spaziergang mit Ausblick

Wer statt Wanderungen eher Spaziergänge schätzt kann auch die Dirndlrunde in Kirchberg drehen. "Entlang der Kirche am Kirchenberg finden sich zahlreiche Dirndlstauden, welche in ihrer Art auch beschrieben sind", heißt es auf der Homepage des Mostviertel Tourismus.

Entlang der Kirchberger Kirche wurden viele verschiedene Dirndlsorten gepflanzt

Die einzelnen Sorten sind jeweils beschrieben

Am Skywalk kann man den Blick übers Tal schweifen lassen

Hat man den Kirchenberg erklommen, wird man mit einem Ausblick über das Tal dank des Skywalks belohnt. Auch entlang des Radwegs lassen sich viele Dirndlsträucher finden. 

Mehr Wanderrouten und Infos unter www.mostviertel.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.