© Feuerwehr St. Pölten Stadt

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
07/28/2022

Fahrzeug überschlug sich auf Schnellstraße bei St. Pölten

Am frühen Donnerstagmorgen kam das Fahrzeug bei der Einmündung auf die A1 von der S33 auf. Der Lenker wurde verletzt.

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags ereignete sich auf Kremser Schnellstraße (S33) im Stadtgebiet von St. Pölten ein schwerer Unfall. Der Lenker dürfte laut Angaben der Landespolizeidirektion NÖ gegen 6 Uhr am Steuer eingeschlafen sein, wobei er bei der Einmündung der S33 in die A1 gegen eine Leitschiene krachte. 

Dabei überschlug sich sein Fahrzeug und kam schwer beschädigt in einer Wiese zu liegen. 

Der Unfalllenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Weiter Personen waren nicht am Unfall beteiligt.

Bergung aus schwieriger Lage

Eine dreiköpfige Mannschaft der Feuerwehr St. Pölten Stadt barg das Unfallfahrzeug aus seiner schwierigen Position. Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatz im Frühverkehr wieder beendet werden.

Alle Nachrichten aus St. Pölten jeden Montag im Postfach mit dem KURIER St. Pölten-Newsletter:

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare