Baudirektor Wolfgang Lengauer, Fuhrparkleiterin Monika Schindlegger und Bürgermeister Matthias Stadler bei den E-Bussen.

© Arman Kalteis

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
01/13/2022

"Essen auf Rädern" umweltfreundlich in St. Pölten unterwegs

Knapp 200 Mahlzeiten liefert „Essen auf Rädern“ nun täglich mit Elektro-Autos in der Landeshauptstadt aus.

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Die Aktion „Essen auf Rädern“ wurde 1974 durch die Volkshilfe gestartet, damals noch mit 23 Beziehern und Bezieherinnen. Mittlerweile werden tagtäglich knapp 200 warme Mahlzeiten an hilfsbedürftige Menschen in St. Pölten ausgeliefert. Fünf Busse kreiseln die Speisen täglich im Stadtgebiet aus, drei davon sind von nun an elektrisch unterwegs.

Freiwillige gesucht

„Essen auf Rädern“ wird von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen durchgeführt. Weiterhin werden dafür Freiwillige gesucht.

Bei Bedarf werden die Helfenden um zirka 9.45 Uhr von zuhause abgeholt oder treffen sich um 10 Uhr im Lieferhof Matthias-Corvinus-Straße des Universitätsklinikums St. Pölten. Zirka 15 Minuten später werden die Essensportionen in die Busse verladen, danach beginnt die Verteilung. Nach rund zwei Stunden kehrt man ins Universitätsklinikum zurück und räumt noch gemeinsam die leeren Essensboxen aus. Anschließend erhalten die Freiwilligen ein Gratisessen im Speisesaal des Krankenhauses. Bei Bedarf werden die Helfer und Helferinnen auch wieder nachhause gefahren.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.