© Benedikt Reisner

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
05/19/2021

City Nature Challenge: 2.710 Beobachtungen in St. Pölten

Die Landeshauptstadt nahm erstmals an der Artenvielfalt-Challenge teil und schaffte es österreichweit gleich aufs Stockerl.

von Fabiola Noll

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Wilde Tiere, Pflanzen oder Pilze finden und fotografieren - diese Aufgabe wird jährliche bei der von der California Academy of Sciences und dem Natural History Museum of Los Angeles County organisierten "City Nature Challenge" gestellt. Menschen auf der ganzen Welt sind dazu angehalten, die Artenvielfalt in ihren Städten zu dokumentieren. Die diesjährige Challenge fand von 30. April bis 3. Mai statt. Mehr als 50.000 Leute teilten dabei rund eine Million Beobachtungen.

72 Menschen dokumentierten Artenvielfalt

In Österreich nahmen zehn Städte an der Challenge teil, darunter auf Initiative des Museum Niederösterreichs und der Stadt zum ersten Mal auch St. Pölten. Mit 2.710 Beobachtungen von 72 Menschen schaffte es die Traisen-Stadt nach Graz und Wien österreichweit auf den dritten Platz. 560 heimische Arten wurden in der niederösterreichischen Landeshauptstadt aufgenommen. Außerdem halfen einige Freiwillige bei der Bestimmung der Arten.

Am häufigsten wurden Pflanzenarten (64 Prozent), Insekten (16 Prozent) und Vogelarten (7,5 Prozent) gesichtet. Spitzenreiter waren bei den Aufnahmen der Kriechende Günsel (Pflanze), der Rapsweißling (Schmetterling) und die Stockente (Vogel).

Gutscheine und Jahrestickets für die fleißigsten Beobachter

„Unser fleißigster Teilnehmer hat 371 Beobachtungen gemeldet und mit 173 auch die meisten verschiedenen Arten“, verrät Lisa Kolb, Koordinatorin des Projekts in St. Pölten Details der Ergebnisse. Er und zwei weitere Teilnehmerinnen mit 278 und 198 Beobachtungen erhalten City Gutscheine der Stadt St. Pölten im Wert von 100 Euro und eine Jahreskarte für das Museum Niederösterreich im Wert von 25 Euro.

„St. Pölten kann auf sein Engagement zum Schutz der Artenvielfalt wirklich stolz sein“, sagt Ronald Lintner, wissenschaftlicher Leiter vom Haus für Natur im Museum Niederösterreich und ergänzt: „Wir liegen mit unseren Beobachtungen knapp hinter Buenos Aires und haben Texas, Hamburg oder El Salvador abgehängt. In Wirklichkeit ist es aber vor allem ein weltweit gemeinsamer Erfolg zum Schutz der Artenvielfalt und ein Erfolg für die Wissenschaft. Er bestärkt uns in der Kooperation mit der Stadt St. Pölten für weitere derartige Projekte und in der Vertiefung unseres Engagements für Citizen Science Projekte.“

Challenge als Auftakt für neue Ausstellung

Die City Nature Challenge ist für das Haus für Natur im Museum Niederösterreich der Auftakt zur Sonderausstellung „Wildnis Stadt“, die am 10. Oktober 2021 startet. Auch Bilder von der Challenge werden einen Teil der Schau bilden.

Hier finden Sie die Ergebnisse von St. Pölten, Österreich und der ganzen Welt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.