© APA/BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/09/2021

Brand in St. Pöltner Einfamilienhaus: Bewohner tot

Der Mann verstarb an einer Rauchgasvergiftung. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Gegen 0.40 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden die St. Pöltner Einsatzkräfte aufgrund von Rauchentwicklung bei einem Einfamilienhaus in den Stadtteil Spratzern alarmiert.

Rauchgasvergiftung

Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr war der Brand, vermutlich aufgrund von Sauerstoffmangel, bereits erloschen. Der einzige Bewohner des Hauses konnte in weiterer Folge aber nur mehr tot aufgefunden werden. Der 63-Jährige dürfte an einer Rauchgasvergiftung verstorben sein, wie die Landespolizeidirektion NÖ am Donnerstag bestätigte. 

Die Brandursache wird momentan noch vom Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Brand, erforscht. Auch ein Sachverständiger des Bundeskriminalamtes ist involviert. Laut LPD soll der Bewohner noch versucht haben, einen Brand im Küchenbereich zu löschen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.