© Jürgen Zahrl

Chronik | Niederösterreich
07/05/2012

Panzerunfall in Allentsteig: Soldat tot

Bei einer Ausbildungsfahrt versank ein Schützenpanzer in einem Schlammloch. Für einen Soldaten kam jede Hilfe zu spät.

Wieder ein schwerer Unfall auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig im Waldviertel: Donnerstagvormittag ist ein Schützenpanzer in ein Sumpfloch gestürzt und fast zur Gänze im Schlamm versunken. Dabei ist der Fahrer, ein 21-jähriger Berufssoldat aus Allentsteig, ums Leben gekommen. Der 27-jährige Kommandant wurde verletzt. Vier Rekruten, die sich auf dem Fahrzeug befunden hatten, konnten abspringen und blieben unverletzt. Sie werden psychologisch betreut.

Im Rahmen einer Aus­bildungsfahrt ohne Muni­tion waren die Soldaten mit dem Schützenpanzer des Typs "Saurer" im Norden des Geländes unterwegs. Gegen 10 Uhr kippte das Fahrzeug plötzlich nach vorn in ein Sumpfloch und ging unter.

Die Grundwehrdiener, die sich in Sicherheit bringen hatten können, halfen dem Kommandanten aus dem Fahrzeug und riefen Hilfe herbei. Ein Bergepanzer rückte an und zog das versunkene Fahrzeug aus dem Loch. Auch drei Feuerwehren der Umgebung wurden als Unterstützung alarmiert. Feuerwehrleute konnten den 21-jährigen Wacht­meister Michael Schober – er war selber Mitglied bei der Feuerwehr Allentsteig – nur noch tot bergen.

Ein Notarzt des Rettungshubschraubers übernahm die Erstversorgung des 27-jährigen Wachtmeisters und brachte ihn ins Krankenhaus Krems. Er kam mit leichten Verletzungen davon.

Noch am Donnerstag hat das Bundesheer eine Untersuchungskommission eingesetzt, um die Ursache des Unfalls zu klären.

 

Sporthoffnung

Michael Schober spielte seit seiner Jugend beim Sportverein Waid­hofen an der Thaya Fußball, war erst kürzlich zu dem Verein zurückgekehrt und galt als Nachwuchshoffnung im Tor. Seine Kollegen sind tief betroffen. In der Vorstellung der Fußballer auf der Homepage des Sportvereins, die wohl schon einige Jahre alt ist, findet sich unter anderem Schobers Berufswunsch: Berufssoldat. Er beschrieb sich darin selbst als ehrgeizig, teamfähig, fair, hilfsbereit. Weiters ist zu lesen: "Mein Motto: Lerne, dich durch Schmerz und Motivation durchzusetzen."

Chronologie

Am Truppenübungsplatz Allentsteig kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Seit 2008 verloren dabei drei Soldaten ihr Leben.

Am 7. Oktober 2009 kommt bei einer routinemäßigen Scharfschießübung bei einer Explosion im Kampfraum eines Panzers ein 20-jähriger Korporal aus dem Burgenland ums Leben. Ein 19 Jahre alter Steirer wird schwer verletzt.

Am 16. September 2009 schlägt eine um drei Kilometer fehlgeleitete Granate in ein Wohngebiet ein, verletzt wird niemand, aber es entsteht erheblicher Sachschaden.

Am 24. April 2008 wird im Rahmen der "Pacemaker 08" ein 23-jähriger Kadersoldat bei einem Unfall mit einem Schützenpanzer getötet. Ein weiterer wird schwer verletzt.