Chronik | Niederösterreich
21.06.2017

Oberster Polizeichef bekommt Posten in NÖ

Der Generaldirektor für öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, setzte sich im Bewerbungsverfahren gegen seine Konkurrenten durch. Neuer Landespolizeidirektor auch für die Steiermark.

Wie der KURIER bereits vor Wochen als erstes Medium berichtete, wurde am Mittwoch im Innenministerium eine weitreichende Personalentscheidung besiegelt. Konrad Kogler (52), bisher als Generaldirektor für öffentliche Sicherheit Österreichs oberster Polizist, ist der Bestgereihte im Bewerbungsverfahren für den Posten des nö. Landespolizeidirektors. Damit hat sich der 52-Jährige vor der Bestellungskommission gegen den bisherigen stellvertretenden Landespolizeidirektor Franz Popp und einen Kandidaten aus dem Verteidigungsressort durchgesetzt.

„Die bisher ausgezeichnete Arbeit von Konrad Kogler bestärkt mich in meiner Entscheidung, ihn mit der Funktion des Landespolizeidirektors für Niederösterreich zu betrauen. Das Gutachten der Kommission unterstreicht dies. Ich möchte die Gelegenheit aber auch nutzen, um mich bei Franz Prucher für seine langjährige und stets hervorragende Arbeit zu bedanken“, so Innenminister Sobotka. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner dazu: „Ich freue mich, dass sich Generaldirektor Konrad Kogler für Niederösterreich entschieden hat. Er ist ein ausgewiesener Sicherheitsmanager mit großer Erfahrung und internationalem Ansehen. Konrad Kogler ist ein großer Gewinn für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreich. Gleichzeitig danke ich Franz Prucher für sein langjährige, ausgezeichnete Arbeit für die Sicherheit in unserem Land.

Der bisherige Landespolizeidirektor, Franz Prucher, wechselt mit 3. Juli nach Wien, wo er als Bindeglied zwischen Innen- und Justizministerium agieren soll.

Was den frei werdenden Posten des Generaldirektors anbelangt, kursieren mehrere Namen: Etwa Tirols Polizeichef Helmut Tomac oder Michaela Kardeis aus dem Innenministerium.

Neubesetzung in der Steiermark

Auch in der Steiermark wird der Posten des Landespolizeidirektors neu besetzt. Hier wird Gerald Ortner ab 2. Juli 2017 mit der vorläufigen Leitung der Landespolizeidirektion Steiermark betraut. „Gerald Ortner kann auf eine eindrucksvolle Karriere innerhalb der Polizei verweisen und wurde auch von der Kommission als in höchstem Ausmaß geeignet empfunden, weshalb es mich freut, ihn mit der Aufgabe des neuen Landespolizeidirektors für die Steiermark zu betrauen. Josef Klamminger möchte ich an dieser Stelle herzlich für sein Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz danken“, so Innenminister Sobotka.