Aerial drone view of active girl in swimming pool from above, yong woman swims in blue water, tropical vacation, holiday on resort concept

© Getty Images/iStockphoto / JaySi/iStockphoto

Chronik Niederösterreich
09/03/2020

NÖ Freibäder sind "mit einem blauen Auge" davongekommen

30 Prozent Besucherrückgang ist für die Wirtschaftskammer "nicht so schlimm wie anfangs befürchtet".

Die 146 Freibäder in Niederösterreich sind im Corona-Sommer 2020 "mit einem blauen Auge" davongekommen. Der Besucherrückgang sei mit etwa 30 Prozent "zum Glück nicht so schlimm wie anfangs befürchtet" gewesen, bilanzierte Kurt Staska, Bädersprecher in der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ), am Donnerstag in einer Aussendung.

Für die kleinen Bäder, die erst mit Juni ihre Pforten geöffnet haben, sei es besser als für die großen Betriebe gelaufen. Letzteren habe durch den Lockdown im Mai ein ganzer Betriebsmonat gefehlt, betonte Staska. Insgesamt seien die Besucherzahlen "höher als erwartet" gelegen.

Mit dem Ende der Sommersaison liege der Fokus nun auf den Bestimmungen für die Hallenbäder und Thermen, "die strenger ausfallen werden, als jene für die Freibäder", so Staska. "Wir haben unseren Vorschlag an die Regierung geschickt und hoffen auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem Schutz der Gesundheit und der Möglichkeit, wirtschaftlich arbeiten zu können."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.