© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Niederösterreich
07/20/2020

Niederösterreich: Verstärkte Schwerpunktaktionen an der Grenze

Zur Bekämpfung von illegaler Migration wird an der Grenze verschärft kontrolliert. Es wird auch Fieber gemessen.

von Patrick Wammerl

Während in den sieben Grenzbezirken in Niederösterreich bisher stichprobenartige Kontrollen stattgefunden haben, so wird seit Montag Anlass bezogen vor allem im Bereich der beliebten Balkanrouten verschärft kontrolliert. Das bedeutet, dass in den Bezirken Bruck an der Leitha und Gänserndorf an den Grenzstellen mehrere Polizeistreifen vor allem den Einreiseverkehr aus den Balkanstaaten unter die Lupe nehmen.

Vermehrt Aufgriffe

Damit soll auch eine weitere Einschleppung des Coronavirus hintangehalten werden. „Es werden die notwendigen Gesundheitszeugnisse überprüft, Fieber gemessen und nötigenfalls weitere Untersuchungen durch die Gesundheitsbehörde veranlasst“, sagt Polizeisprecher Heinz Holub. Weil in den vergangenen Wochen wieder vermehrt Aufgriffe von illegalen Einwanderern stattgefunden haben, dienen die angeordneten Schwerpunktkontrollen auch dazu, Schlepperei zu verhindern. Laut Holub wird zur Unterstützung der Maßnahmen auch das Bundesheer eingesetzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.