v.l. Peter Lietz, Waidhofener Stadtrat Franz Sommer, NR-Präsident Wolfgang Sobotka

© Privat

Chronik Niederösterreich
08/20/2021

Nationalratspräsident sammelt für Waisenkinder in Rumänien

Gespendete Sachgüter wird Wolfgang Sobotka persönlich nach Rumänien bringen

Waidhofen/Ybbs. Um das Jugendsozialprojekt des Stifts Melk in Rumänien zu unterstützen, war Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka in den vergangenen Tagen in seiner Heimatstadt Waidhofen/Ybbs auf Spendentour unterwegs.

Die Stiftung Saniob des Stiftes Melk unterstützt das Sozialzentrum für Kinder seit Jahrzehnten. Kinder und Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen, die oft sehr schwere Schicksale hinter sich haben, finden hier ein Zuhause, erfahren Zuspruch und Geborgenheit. Um den Betrieb aufrechtzuerhalten, ist das Sozialzentrum jedoch auf Spenden angewiesen. Wolfgang Sobotka ist ein langjähriger Unterstützer des Projektes. Auch in diesem Jahr sammelte er mithilfe des Waidhofener Stadtrats Franz Sommer (ÖVP) und zahlreicher Waidhofner Sachspenden, um den Waisenkindern zu helfen.

Transport

Demnächst macht sich der Parlamentschef persönlich mit den Hilfsgütern auf die Reise, um die Sachspenden zu liefern. „Die Stiftung Saniob ist mir eine Herzensangelegenheit. Die Spenden dem Sozialzentrum direkt zu übergeben, lasse ich mir deshalb auf keinen Fall nehmen“, sagte er. Der hilfsbereiten Bevölkerung und seinen Helfern dankte er besonders. So auch dem Koordinator der Aktion Peter Lietz, der den Transportbus zur Verfügung stellte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.