© Wammerl Patrick

Chronik Niederösterreich
07/31/2019

Marienmarkt: Werbeprofi beerbt Meinl mit neum Lokal

Ableger des Meinl am Graben schließt aus wirtschaftlichen Grunden das Lokal. es ist bereits der siebente Abgang.

von Patrick Wammerl

Sonderlich lange hat das gastronomische Projekt von Julius Meinl in Wiener Neustadt nicht gedauert. Knapp zweieinhalb Jahre nach der Eröffnung des Marienmarktes am Hauptplatz streicht der Gourmet-Anbieter die Segel und schließt sein Lokal im Herzen der Stadt. Lange bleibt der größte Stand am Markt aber nicht geschlossen. Mit Wolfgang Kapuy eröffnet ein Quereinsteiger schon im Herbst an dem Standort ein Lokal mit mediterranem Flair. Die entsprechenden Verträge sollen noch in dieser Woche mit der Stadt Wiener Neustadt fixiert werden, bestätigt Kapuy im Gespräch mit dem KURIER.

Der Marienmarkt war Ende April 2017 als Vorzeigeprojekt der Stadtregierung eröffnet worden. Die verantwortlichen Politiker erhofften sich damit eine Belebung der Innenstadt. Doch nicht alle gastronomischen Konzepte des Marienmarktes sind allerdings so aufgegangen, wie man sich das erhofft hatte.

Kommen und Gehen

Mit Meinl verlässt bereits der siebente Standler wegen mangelnden Geschäftserfolges überraschend den Markt. Dabei hat man besonders in die Dependance des berühmten Meinl am Wiener Graben die größte Hoffnung gelegt. Das Shopkonzept mit Delikatessen, Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie ausgesuchten Weinen sollte zum großen Zugpferd am Marienmarkt werden. Gekommen ist es völlig anders. Meinl schrieb zuletzt keine schwarze Zahlen mehr und suchte bereits seit dem Jahreswechsel einen Nachfolger. Als Hürde entpuppte sich allerdings die Ablösesumme für das eingebaute Interieur und die Gastrotechnik.

Ein Abnehmer dafür wurde allerdings nicht gefunden. Meinl stieg frühzeitig aus dem Mietvertrag mit der Stadt aus. Parallel führte die Gemeinde bereits Verhandlungen mit einem Interessenten. Ab Oktober übernimmt den Stand Wolfgang Kapuy, eventuell zusammen mit einem Geschäftspartner aus der Gastronomie. Verwöhnen will er seine Gäste mit spanischen Happen, Weinen, Cocktails und mehr. „Es sollten noch diese Woche alle Verträge unterzeichnet sein. Danach kann ich mehr verraten“, so der Unternehmer.

Kapuy ist in Wiener Neustadt kein Unbekannter. Zusammen mit seiner Mutter Doris ist er Teil der Agentur Kapuy Communications, die sich unter anderem für die Werbekampagne des Marienmarktes oder die Organisation des Sparkasse Firmenlaufes verantwortlich zeichnet.