Lkw mit Kranaufbau blieb auf der Bahnkreuzung stecken

© KURIER/Wolfgang Atzenhofer

Chronik Niederösterreich
08/27/2014

Lkw-Kran riss Oberleitung von Bahn ab

Ein ausgefahrener Kranarm kappte die Stromleitung der Kronprinz-Rudolfsbahn bei Greinsfurth.

von Wolfgang Atzenhofer

Ein Lkw mit einem Kran-Aufbau und einem Klein-Bagger am Anhänger hat Mittwochfrüh in Greinsfurth bei Amstetten eine ÖBB-Oberleitung abgerissen. Ein ohrenbetäubender Knall schreckte die Nachbar der Kreuzung mit der Kronprinz-Rudolfsbahn auf. Der Knall war weithin hörbar. Stromführende Leitungen prasselten auf die Schienen nieder. Der Lkw-Lenker, der von einer nahen Baustelle kam, hatte großes Glück. Er geriet nicht in den Stromkreis und blieb unverletzt. Am Lkw war der linke Vorderreifen geplatzt. Ob der LKW-Kranarm wegen eines Versehens oder eines technischen Defekts ausgefahren war, konnte vorerst nicht geklärt werden. Der Unfall hatte sich gegen 7.20 Uhr ereignet. Die Feuerwehr Greinsfurth sperrte die Unfallstelle ab. Auf der Strecke ins Selzthal wurde von den ÖBB zwischen Hausmening und Amstetten ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Laut Bahnsprecher Christopher Seif sollte die Strecke ab 12.30 Uhr wieder für Züge befahrbar sein. Die Bahnkreuzung war nach schweren Unfällen erst im Vorjahr mit einer Schrankenanlage abgesichert worden. Bei dem Unfall wurde auch ein Teil der Schrankenanlage beschädigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.