© Privat

Chronik Niederösterreich
09/11/2021

Ausg’steckt beim veganen Heurigen: Linsenbraten statt Grammelschmalz

Für Familie Schuster war die Auswahl als Veganer beim Heurigenbesuch meist gering. Nun haben sie den ersten veganen Heurigen eröffnet.

von Sophie Seeböck

Statt Brettljause eine Käseplatte, statt dem Schmalzbrot eines mit Liptauer. Immer mehr traditionelle Heurigen bieten auch für Vegetarier Alternativen an. Dennoch, für Vegetarier und Veganer ist der Heurige meist nicht die beste Restaurant-Wahl. „Für vegane Gäste ist die Speisekarte meist ein Grund, den Heurigenbesuch abzusagen“, weiß Julia Schuster aus eigener Erfahrung, da sie und ihr Mann Johannes sich beide rein pflanzlich ernähren.

„Wir gingen immer gerne zum Heurigen. Seit unserer Ernährungsumstellung gab es aber nirgends eine Möglichkeit dafür“, sagt die 31-Jährige. „Darum dachten wir uns, warum setzen wir diese Idee nicht um?“

So wagten sie im Juli im Familien-Weinkeller in Fels am Wagram (Bezirk Tulln) das Experiment und eröffneten den ersten veganen Heurigen des Landes. Auf den ersten Blick unterscheidet sich ihre Karte kaum von der eines traditionellen Heurigen. Winzerplatten – die Schuster gerne Einsteigern zum Durchkosten empfiehlt – und Aufstrichteller sind darauf genauso zu finden wie belegte Brote. „Klassiker wie Braten machen wir selbst aus Linsen. Auch Zwiebelschmalz stellen wir selbst her. Beim Käse kaufen wir aber noch das eine oder andere zu“, gibt Schuster Einblicke in die Karte.

Bei der Auswahl ihrer Produkte setzen sie neben Regionalität so gut es geht auch auf biologischen Anbau. Während ihr Mann für die deftigen Schmankerl sorgt, ist sie für die süßen Speisen zuständig. „Wir wollen damit zeigen dass pflanzliche Ernährung genauso vollwertig, gesund und sättigend sein kann“, so Schuster, die neben Yogakursen auch vegane Kochkurse und Catering anbietet.

Auch der Wein ist vegan

Im Hobby-Weinbaubetrieb der Familie kommen aber nicht nur die Speisen ohne tierische Produkte aus. „Auch unsere Weine werden nach einem alten und traditionellen Verfahren ausschließlich pflanzlich hergestellt, was auch unsere Zertifizierung zeigt.“

Anfangs sei die Unsicherheit groß gewesen, ob ein veganer Heuriger vor allem am Land überhaupt angenommen werde. Doch die Resonanz der Gäste bewies dem Ehepaar schnell das Gegenteil: „Für unseren ersten Termin im Juli sowie unseren zweiten im August waren wir schnell ausgebucht“, freut sich Schuster. Zwar blieben die Einheimischen noch eher aus, man sei aber froh „diejenigen ansprechen zu können, die wirklich Freude damit haben“. Willkommen sei aber natürlich jeder.

Am nächsten Aussteck-Wochenende – 17. und 18. September – geht der vegane Heurigen der Familie Schuster in die für heuer vorerst letzte Runde. „Leider wird es für unsere dreizehn Tische draußen dann zu kalt. Es gibt aber auch Pläne, dass wir unsere Heurigen-Schmankerl vielleicht auch ausliefern“, verrät Schuster. Der Heurige liegt in der Kellergasse „Scheibe“ beim Weinkeller der Familie Schuster in Fels am Wagram.

Mehr Infos unter: www.vitamin-yoga.com.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.