© Stadt Krems

Chronik Niederösterreich Krems
09/09/2021

Vorhang auf für Nachwuchs-Schauspieler in Krems

An der Musikschule Krems wird nun das Unterrichtsfach Schauspiel angeboten.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Bisher lag der Fokus der Musikschule Krems auf Musik und Tanz. Mit dem neuen Schuljahr richtet man sich aber nun neu in Richtung Kunstschule aus und nimmt mit dem Unterrichtsfach "Schauspiel" auch die darstellende Kunst ins Repertoir auf. 

Selbstbewusstsein stärken

„Die Musikschule Krems ist eine bewährte Talenteschmiede für junge Musikerinnen und Musiker“, so Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ). „Uns liegt viel daran, diese Qualität in der Ausbildung möglichst vielen Kindern und Jugendlichen anzubieten und auch auf darstellende Kunst auszuweiten.“

Das neue Unterrichtsfach ist laut Musikschuldirektor Hubert Pöll nicht nur ein wichtiger Schritt für die Schule, sondern auch für die angehenden Schülerinnen und Schüler selbst: "Dabei werden auch die Fertigkeiten für Präsentationen und Bühnenverhalten vermittelt und es geht auch um die Stärkung des Selbstbewusstseins.

Spielerisches Lernen

Das darstellende Spiel soll auch tatsächlich spielerisch erarbeitet werden, wie Schauspielerin und Sängerin Dagmar Bernhard, die den Kurs leiten wird, erklärt: "Wir werden Theatersport betreiben, wozu auch das Improvisieren zählt", so Bernhard. "Kinder lernen so viel über ihren eigenen Körper, über ihre Wahrnehmung und Grenzen. Andere Rollen spielen bedeutet sich Neues zuzutrauen und manchmal auch über den eigenen Schatten zu springen."

Für Doris Denk, Leiterin der Bereiche Bildung, Kultur und Tourismus der Stadt Krems sei das neue Angebot eine zusätzliche Chance für junge Menschen, sich künstlerisch auszudrücken.

Bühnenluft vor Publikum

Starten soll der Unterricht dann mit 4. Oktober für zwei Klassen (für 10- bis 14-Jährige und 14- bis 18-Jährige). Danach sollen die Einheiten alle 14 Tage zu je drei Stunden abgehalten werden, gegen Ende des Schuljahres soll auch ein Intensiv-Workshop angeboten werden. 

Damit die Schüler auch tatsächlich Bühnenluft vor Publikum schnuppern können, sind im Advent und im Februar zwei Aufführungen geplant. Für Nachwuchs-Schauspielern, die aus verschiedenen Gründen nicht am Unterricht teilnehmen können, werden auch im Rahmen des Kooperationsunterrichts an der Volksschule Lerchenfeld Workshops vor allem für die Musical-Vorbereitungen der Schule angeboten. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.