© APA/ROBERT JAEGER

Chronik Niederösterreich Krems
04/01/2021

Was man in Krems gegen fade Osterferien unternehmen kann

Alpakas beim Training beobachten oder einmal Künstler sein - so vergeht das Warten auf den Osterhasen in Windeseile.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Die Hälfte der Osterferien konnte man bis Mittwoch noch mit Einkäufen verbringen, doch ab Donnerstag muss das öffentliche Leben aufgrund des neuerlichen Lockdowns wieder pausieren.

Damit es in der schulfreien Zeit zu Hause dennoch nicht langweilig wird, bieten viele Institutionen kreative Beschäftigungsmöglichkeiten und -ideen an. Der KURIER hat einige Tipps zusammengefasst: 

1. Tiere beim Training beobachten

Besuchen kann man die Tiere in den Kittenberger Erlebnisgärten zwar momentan nicht, beobachten kann man sie aber auch per Livestream über Facebook. 

Bis Donnerstag-Nachmittag konnte via Instagram abgestimmt werden, welches Tier, welchen Trick üben soll. Die Nutzerinnen und Nutzer entschieden sich für die Alpakas der Erlebnisgärten. Am Samstag (3. April) kann man den Tieren zusehen. 

Mehr Infos hier

2. Kunst für daheim

Dank der "Family Factory" der Landesgalerie Niederösterrich kann man sich die Ausstellungen trotz geschlossener Türen nach Hause holen. 

Inspiriert von den Ausstellungen auf der Kunstmeile Krems finden sich hier Ideen und Anregungen zum kreativen Arbeiten mit der Familie. Alle Materialien zum Zeichnen und Basteln findet man bestimmt in den eigenen vier Wänden. 

Mehr Infos hier

3. Osternest selbst gemacht

Um dem Osterhasen etwas Arbeit abzunehmen, kann das Osternest auch selbst gebastelt werden. Mit der Anleitung von "Natur im Garten" geht das sogar auf nachhaltigem Weg. 

Denn die Natur bietet eine Fülle an natürlichen Materialien zum Basteln, wie zum Beispiel Zweige oder duftendes Heu.  

Für das natürliche Osternest werden unter anderem Baumscheiben, frische Zweige von der Birke, Weide, Haselnuss oder Ranken der Gewöhnlichen Waldrebe und zum Befüllen etwas Heu gebraucht. 

Die ganze Anleitung ist unter www.naturimgarten.at zu finden. 

4. Gemeinsame Zeit daheim

Egal ob Basteltipps,  Rätsel oder aber auch Buch-, Film- und Rezeptideen: Auf der Seite des Familienland Niederösterreich gibt es viele Anregungen für die gemeinsame Zeit daheim.

Mehr Infos hier

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.