Schussabgabe bei Polizeieinsatz in Innsbruck (Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich Krems
01/29/2021

Überfall am Kremser Bahnhof: Fünf Verdächtige ausgeforscht

Drei Jugendliche festgenommen, Anzeige gegen zwei weitere. Die fünf Burschen stehen bei weiteren Delikten in Verdacht.

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Kurz vor Weihnacht hatten am Kremser Bahnhof fünf junge Männer einen Jugendliche aus Wien in einen Waggon gedrängt, um ihn zu überfallen. Sie verlangten seine Geldbörse, sein Mobiltelefon sowie seine Kopfhörer. Als sich der Jugendliche weigerte, verpasste ihm einer der Täter einen Hieb mit einem Schlagring ins Gesicht.

Wiederbegegnung bei der Polizei

Daraufhin sei das Opfer verletzt zu Boden gegangen und habe sich dann in einen anderen Waggon retten können, so der 16-Jährige gegenüber der Polizeiinspektion Herzogenburg, wo er die Tat am darauffolgenden Tag anzeigte. Geraubt worden sei ihm nichts, doch eine ambulante Behandlung im Universitätsklinikum St. Pölten sei notwendig gewesen.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung wurde auf der Polizeiinspektion ein ebenfalls 16-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten aufgrund eines anderen Deliktes einvernommen. Der junge Wiener identifizierte ihn daraufhin als einen der fünf mutmaßlichen Täter vom Vortag. In weiterer Folge konnten die Beamten den Hauptbeschuldigten, einen 16-Jährigen aus St. Pölten, ebenfalls ausfindig machen.

Weitere Strafdelikte

Gegen die beiden Beschuldigten ermittelte auch bereits die Polizeiinspektion Langenlois, da sie Anfang Dezember für einen Einbruchsdiebstahl und eine Brandstiftung in Stiefern (Bezirk Krems) verantwortlich sein sollen. Zwei Mobiltelefone und ein mittlerer dreistelliger Eurobetrag wurden dabei entwendet.

Der Gesamtschaden wird auf über 70.000 Euro geschätzt. Das Duo wurde drei Tage vor dem Heiligen Abend in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Drei weitere Beteiligte ausgeforscht

Die darauffolgenden Ermittlungen führten zu den drei weiteren mutmaßlich Beteiligten der Tat am Kremser Bahnhof. Bei der Straftat in Stiefern (Bezirk Krems) sei ein 16-Jähriger aus Wien dabei gewesen, der im Jänner nun ebenfalls festgenommen wurde.

Die Beschuldigten waren laut Polizei teilweise geständig. Daraufhin wurden zwei 18-Jährige aus St. Pölten und dem Bezirk Lilienfeld angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.