© Prisma Unternehmensgruppe

Chronik Niederösterreich Krems
12/19/2020

Sechs neue Wohnhäuser entstehen in Krems

In der Kremstalstraße/Mühlgasse werden auf 7.200 Quadratmetern Eigentums- und Mietwohnungen gebaut.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Ein- bis Vier-Zimmerwohnungen samt Gärten, Terrassen und Balkonen - all das soll bis spätestens Mitte 2023 in der Kremstalstraße/Mühlgasse entstehen. In die mehr als 7.000 Quadratmeter große Grünfläche sollen sechs neue Wohnhäuser integriert werden. Auch eine Tiefgarage unter dem Gebäude ist geplant.

Mit "Marena" verwirklicht die Unternehmensgruppe Prisma nun ihr erstes Bauprojekt in Krems. "Wir freuen uns darauf, in Krems, einer der lebenswertesten Städte Österreichs, hochwertige Wohn- und Lebensraum zu schaffen", sagt Geschäftsführer Martin Nemeth. 

Altes erhalten

Die Gestaltung der neuen Wohnhäuser übernahm das österreichische Architekturbüro Baumschlager Eberle. Vor allem die umweltgerechte Freiraumplanung war ein Kernpunkt der Projektgestaltung. Ein Gemeinschaftsraum und ein Spielplatz sind geplant. 

Aber auch Altes soll bewahrt bleiben, ein auf dem Grund befindliches Marterl, also eine kleiner Gebetsstock, soll saniert werden. 

Der Spatenstich ist Mitte bis Ende 2021 geplant. In das Projekt sollen rund 16 Millionen Euro fließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.