© FF Spielberg-Pielach

Chronik Niederösterreich Krems
03/01/2021

Bekifft mit Auto auf dem Jakobsweg stecken geblieben

Ein Vortest bei dem 23-Jährigen aus dem Bezirk Krems verlief positiv, der Führerschein ist nun weg.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Dass er mit seinem Auto auf dem Jakobsweg in einem Waldstück in Schönbühel-Aggsbach (Bezirk Melk) steckengeblieben war, hat am Sonntag einen 23-Jährigen den Führerschein gekostet. Bei dem jungen Mann aus dem Bezirk Krems wurde eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel festgestellt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Beamte der Inspektion Melk waren zuvor über eine Fahrzeugbergung bei der Pielachmündung im Nahbereich der B33 informiert worden.

Ein Vortest bei dem 23-Jährigen verlief positiv auf THC. Der Niederösterreicher wurde daraufhin dem Amtsarzt vorgeführt, der eine Fahruntauglichkeit aufgrund einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel und Übermüdung feststellte. Neben der Führerscheinabnahme erfolgte auch eine Anzeige. Der Pkw wurde von der Feuerwehr geborgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.