© GV Krems

Chronik Niederösterreich Krems
02/11/2021

Müll falsch entsorgt: Zwei Brände an einem Tag in Krems

Die Wertstoffsammelzentren Stratzing und Paudorf des Gemeindeverbandes Krems waren betroffen.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Wer denkt, dass gewissenhafte Mülltrennung nur dem Schutz der Umwelt dient, liegt falsch. Am Beispiel von zwei Bränden innerhalb eines Tages in Werkstoffsammelzentren des Gemeindeverbandes Krems ist ersichtlich, dass eine falsche Entsorgung auch gefährliche Folgen haben kann.

Katonagepresse geriet in Brand

So geriet die Katonagenpresse des Wertstoffsammelzentrums Mitte in Stratzing am späten Vormittag in Brand. Glücklicherweise waren die anwesenden Mitarbeiter selbst Feuerwehrmänner und führten die ersten Löschmaßnahmen gleich durch.

Rasch rückten auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stratzing an. Ein sich in der Nähe befindlicher Kranwagen der Firma Brantner zog die Presse aus dem überdachten Bereich des Wertstoffsammelzentrums und verhinderte damit Schlimmeres.

Ursache: Großpackung Feuerzeuge

Nach Ermittlungen der Polizei wurde als wahrscheinlichste Brandursache eine Großpackung Feuerzeuge identifiziert. Diese wurde vermutlich mit einem Karton in der Presse entsorgt.

Tipp des Wertstoffsammelzentrums: Feuerzeuge immer bei den Mitarbeitern abgeben, da diese als Problemstoffe entsorgt werden müssen.

Asche in Grünschnitt 

Am Nachmittag des selben Tages wurde die Feuerwehr Paudorft zu einem Brand im örtlichen Wertstoffsammelzentrum alarmiert.  

Ein Grünschnittcontainer hatte Feuer gefangen. Asche, die dort fälschlicherweise entsorgt wurde, war nicht vollständig abgekühlt und setzte Laub in Brand.

Tipp des Wertstoffsammelzentrums: Asche sollte immer in einem feuerfesten Kübel mehrere Tage im Freien gelagert werden bevor sie entsorgt wird.

Dankbar

„Ich möchte mich bei meinen Mitarbeitern und den beiden Feuerwehren für ihr engagiertes Handeln bedanken. Hier hat wirklich eine Hand perfekt in die andere gearbeitet und somit konnten beide Brände ohne größere Schäden für den Gemeindeverband gelöscht werden,“ zeigte sich der Geschäftsführer des GV Krems, Gerhard Wildpert, dankbar. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.