© APA/zb/Michael Hanschke

Chronik Niederösterreich Krems
03/02/2021

Kremser Musikschüler stellen sich "Prima la Musica" heuer online

Bereits im Vorfeld von "Prima la Musica" lobt die Stadt die Kremser Musiktalente in den höchsten Tönen.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Für die Musikszene war das vergangene Jahr kein leichtes, vor allem für die Talente von morgen war der Unterricht per Video-Chat eine Herausforderung. 

Dennoch sind die Kremser Musikschüler nicht müde und wollen ihr Können im renommierten Musikwettbewerb "Prima la Musica" unter Beweis stellen. 

Vorspielen heuer auf virtuellem Weg

Vier Solisten treten mit ihren Instrumenten - Schlagwerk, Querflöte und Klarinette - beim Landesentscheid an. Zum Teil wirken die Einzelinterpreten auch in Ensembles mit. Seitens der Musikschule Krems werden sich zwei Gruppen unter der Leitung von Alfred Agis der fachkundigen Jury stellen: "M3+1" und "Xtett". 

Nachdem "Prima la Musica" im Vorjahr corona-bedingt abgesagt werden musste, findet das Vorspielen heuer per Ton- und Videoaufnahme von zu Hause aus statt. Auch die Bewertung erfolgt digital. Aus ganz Niederösterreich werden insgesamt 700 junge Musiker antreten.

Mehr Infos zu den antretenden Schülern gibt es hier

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.