© Stadt Krems

Chronik Niederösterreich Krems
05/20/2021

In Gedenken an Kremser Jüdinnen: 105 symbolische Teppiche

Die Künstlerin Iris Andraschek gestaltet symbolische Teppiche aus Farbe in der Stadt. Sie sind den Kremser Jüdinnen gewidmet.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

„Ich bin hier“ heißt das Kunstprojekt von Iris Andraschek, mit dem sie sich auf Spurensuche jüdischer Frauen in Krems begibt. 105 symbolische Teppiche auf Kremser Straßen und Plätzen sollen an die im Nationalsozialismus vertriebenen und ermordeten Jüdinnen erinnern. Die Historikerin Edith Blaschitz und der Historiker Robert Streibel recherchierten dazu Lebensdaten und Wohnorte. Weitgehend unbekannt sind jedoch die Namen der Vertriebenen.

Ein Teppich für jede jüdische Frau

Mit Leimfarbe und handgeschnitzten Schablonen gestaltet Andraschek die symbolischen Teppiche und verortet diese im Stadtraum. Solange die Ausstellung „Wo sind sie geblieben? Die Frauen von Krems“ im museumkrems läuft, kommen neue Teppiche hinzu, bis für jede jüdische Frau, die bis dahin recherchiert wurde, ein Platz in der Stadt geschaffen wurde.

Durch das Kunstprojekt sollen die Jüdinnen der Anonymität enthoben und eine Verbindung zur Geschichte hergestellt werden. Die symbolischen Teppiche sind Träger biographischer Informationen, von Namen und Tätigkeiten der Frauen. Die Farbe wird sich je nach Witterung auflösen. Damit soll der Kontext zur Vergänglichkeit aufgezeigt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.