© Stadtmarketing Krems

Chronik Niederösterreich Krems
07/28/2022

Bei Marillenknödel-Kochen wurden 2.000 Euro für guten Zweck gesammelt

Prominente aus Kunst, Wirtschaft und Politik kamen beim Kremser Fest "Alles Marille" zusammen.

Die Veranstaltung "Alles Marille" war mit 60.000 Besucherinnen und Besuchern an jeden der drei Wochenenden eine der erfolgreichsten Veranstaltungen in der Kremser Innenstadt. "Alles Marille" hieß es auch, als Prominente aus Kunst, Wirtschaft und Politik in Krems Marillenknödel für den guten Zweck drehten, kochten und verkauften.

Etwa SPÖ-Bürgermeister Reinhard Resch oder Intendant der Wachau-Festspiele Marcus Strahl, der die Marillenknödel gemeinsam mit Schauspielkollegen Reinhard Nowak verkaufte. Währenddessen drehten Sissi und Erwin Pröll gemeinsam mit Rudi Roubinek die Knödel.

Für Menschen in Notlagen

Angeleitet wurde die Aktion vom Konditor und Innungsmeister Thomas Hagmann. Insgesamt kamen bei der Aktion über 800 Euro für die gemeinnützige Organisation Hilfe im eigenen Land zusammen, die Menschen in Österreich bei Krankheit, Schicksalsschlägen oder Lebenskatastrophen unterstützt.

Ebenso unterstützen der Direktor der Volksbank Reinhard Kuhnle sowie der Direktor der niederösterreichischen Versicherung Bernhard Lackner die Aktion, dieser erhöhte die Spendensumme dann noch auf 2.000 Euro.

Alle Nachrichten aus Krems und der Wachau jeden Freitag im Postfach mit dem KURIER Krems-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare