© Stadt Krems

Chronik Niederösterreich Krems
06/15/2021

Ausstellung im Stadtzentrum: Krems durch Kinderaugen sehen

Die Auslagen der Kremser Innenstadt werden über die Sommermonate zur Galerie mit Werken von Schülern und Kindergartenkindern.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Wer in den kommenden Wochen durch die Kremser Altstadt schlendert, kann in den Auslagen der Geschäfte nicht nur sein nächstes Sommeroutfit entdecken, sondern auch bunte, vielfältige Kunstwerke.

Junge Künstlerinnen und Künstler

Genauso vielfältig wie die Ausführung der Bilder sind auch die Künstler dahinter. 250 Kinder von Kremser Bildungseinrichtungen nahmen heuer bereits zum 8. Mal am Projekt "Kinder und ihre Stadt teil, das heuer unter dem Thema "Werte (er)leben" stattfand. 

Ohne Vorgaben von Erwachsenen gossen die Kinder zwischen drei und 14 Jahren ihre Eindrücke, Ideen und Reflexionen zu ihrer Heimatstadt in Kunst. 150 dieser Werke sollen Passanten in der Innenstadt während der Sommermonate nun neue Perspektiven eröffnen.

Früh mit Stadt auseinandersetzen

Für Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ) ein wichtiges Projekt: "Es bezieht so viele Menschen mit ein. Kinder werden schon ab dem Kindergarten sichtbar. Sie setzen sich damit sehr früh mit der Stadt auseinander."

Auch Projektleiterin Monika Hruschka-Seyrl von Kre:ART betont die Bedeutung des an der Reggio-Pädagogik orientierten Konzepts: "Eine Stadt, die auf Kinder achtet und einen Raum gibt, ist eine Stadt, in der es sich lohnt zu leben."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare