© Privat

Chronik Niederösterreich Krems
09/17/2021

Amt an neuen Bezirkshauptmann in Krems übergeben

Günter Stöger tritt die Nachfolge von Elfriede Mayerhofer an. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner war bei der Amtsübergabe dabei.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Für Landeshauptfrau Johann Mikl-Leitner schließt sich heute mit der zweiten Amtsübergabe in dieser Woche der Kreis. „Vor wenigen Tagen hat Günter Stöger die Bezirkshauptmannschaft Waidhofen an der Thaya an seine Nachfolgerin Daniela Obleser übergeben; heute übernimmt er die Leitung der Bezirkshauptmannschaft Krems von Elfriede Mayerhofer.“

Die Bezirkshauptmannschaften wären neben den Gemeinden die wichtigste Servicestelle und damit „Aushängeschilder unserer Landesverwaltung“, sagte die Landeshauptfrau. „Die Bezirkshauptmannschaften sind ein entscheidender Faktor im Land und ein wichtiger Partner in allen Lebenslagen.“ Große Herausforderungen in den vergangenen eineinhalb Jahre habe man gut bewältigt. Niederösterreich zähle heute weniger Arbeitslose und mehr offene Stellen als im Jahr 2019 vor der Krise, betonte Mikl-Leitner. Das für heuer und das kommende Jahr prognostizierte Wirtschaftswachstum von 4,3 Prozent sei der stärkste Aufschwung seit 14 Jahren.

"Fachwissen"

Günter Stöger könne von seiner Vorgängerin Elfriede Mayerhofer ein „gut geführtes Haus“ übernehmen und er werde ihre „erfolgreiche Arbeit nahtlos fortsetzen“, ist die Landeshauptfrau überzeugt. Auch weil er sich auf diese Aufgabe lange und intensiv vorbereitet und viel Erfahrung gesammelt habe und das „notwendige Fachwissen“ mitbringe. Der bisherigen Bezirkshauptfrau Elfriede Mayerhofer dankte die Landeshauptfrau für die „kompetente und engagierte Arbeit“.

Der neue Bezirkshauptmann von Krems, Günter Stöger, bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen, er freue sich auf die neue Herausforderung. In der Bezirkshauptmannschaft Krems habe er auch seine ersten beruflichen Erfahrungen im Landesdienst gesammelt. Die „Vielschichtigkeit des Bezirkes“ sei ihm sehr wohl bewusst und erfordere eine „umfassende und gezielte Arbeit“.

Günter Stöger, Jahrgang 1973, schloss 1999 das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien ab. Im Oktober 2004 trat er seinen Dienst beim Amt der NÖ Landesregierung an (BH Krems). 2007 wurde Stöger Bezirkshauptmann-Stellvertreter an der Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung, ab 2011 war er in Amstetten stellvertretender Bezirkshauptmann. Ab Mai 2015 war Stöger Bezirkshauptmann in Waidhofen an der Thaya.

Unter den zahlreichen Ehrengästen befanden sich unter anderem die Landesräte Ulrike Königsberger-Ludwig und Gottfried Waldhäusl, Volksanwalt Walter Rosenkranz, Landesamtsdirektor Werner Trock, Landesamtsdirektor-Stellvertreter Gerhard Dafert und zahlreiche Vertreter der Einsatzorganisationen, der Gerichtsbarkeit, der Kirche, der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung. Grußworte sprachen der Kremser Bezirksobmann des NÖ Gemeindebundes, Bürgermeister Roman Janecek, und seitens des NÖ Gemeindevertreterverbandes, Bürgermeister Christian Kopetzky.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.