© Dominik Schreiber

Chronik Niederösterreich Krems
09/01/2021

16 Kennzeichen-Abnahmen: Schlag gegen Autotuner in Krems

Exekutive mit Schwerpunkt-Aktion gegen illegal umgebaute Autos und beeinträchtigte Lenker.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

An insgesamt drei Tagen führte das Bezirkspolizeikommando Krems gemeinsam mit der Landesverkehrsabteilung Schwerpunkt-Kontrollen in der Autotuning-Szene durch. 

Laut dem Kremser Bezirkspolizeikommando gäbe es zwar keine sogenannte "Roadrunner-Szene" in der Stadt, genau hinzusehen hätte sich trotzdem gelohnt. 

Erfolgreiche Bilanz

"16 Lenkern mussten wegen illegaler Umbauten an ihren Fahrzeugen an Ort und Stelle ihre Kennzeichentafeln abgeben", zieht man bei der Exekutive eine "sehr erfolgreiche" Bilanz.

Im Rahmen der Aktionen gingen der Polizei auch viele beeinträchtige Lenker ins Netz. Sogar sechs Führerscheine, vier wegen Drogen-, zwei wegen Alkoholkonsums am Steuer, wurden abgenommen. Insgesamt setzte es mehr als 160 Anzeigen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.