Chronik | Niederösterreich
06.07.2018

Komplettpaket für Physio und Sport

Die „Körperwerkstatt“ will das Thema Physiotherapie und Sportmedizin auf ein neues Level heben

Christoph Gurtner aus Hollabrunn ist leidenschaftlicher Physiotherapeut. Bereits seit 2003 war er als Selbstständiger in einem lokalen Fitnessstudio als Therapeut tätig. Nachdem das Studio schließen musste, setzte er seine Arbeit im eigenen Wohnhaus fort. „Aber ich wollte immer ein Team haben. Ich bin ein geselliger Mensch und will diese Dynamik haben“, erklärt Gurtner.

Im Herbst letzten Jahres kam dann die Idee, eine eigene Praxis zu eröffnen. Nach großen Umbauten durch ihn, sein Team und die Gemeinde Hollabrunn eröffnete er Ende Juni die „ Körperwerkstatt“ im Badhaus in Hollabrunn. „Ich kannte das Haus gut und es gefiel mir sehr. Als ich hörte, dass es frei ist, war mir klar, dass ich dort meine Praxis machen möchte.“

Sechs Physiotherapeuten und zwei Masseure sind nun in der „Körperwerkstatt“ im Einsatz. Montag bis Freitag ist immer jemand da, um den Patienten auch zu helfen.

 

Denn Gurtner und sein Partner Patrick Kyncl wollen für ihre Kunden ein Komplettpaket bieten: „Wir haben eine Kooperation mit dem Sportchirurgen Erich Altenburger aus Korneuburg und wir haben unsere medizinisch geschulten Therapeuten.“

Von der Diagnose bis zur kompletten Heilung kann der Patient also alle Phasen in der „Körperwerkstatt“ durchmachen. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, den Kraftraum nach der Therapie durch den Erwerb einer Zeitkarte weiter zu nutzen. „Wir sind also so eine Mischung aus Physio und Fitnessstudio.“

Regional

Was Gurtner besonders wichtig ist, ist der regionale Fokus. Neben der Arbeit mit ansässigen Sportteams und Ärzten haben Gurtner und sein Partner Kyncl auch darauf geachtet, diverse Hollabrunner Unternehmen in den Aufbau einzubinden. Das ging von dem Grafiker Martin Rammel bis hin zur Druckerei Jordan aus Hollabrunn.