Neuer Kindergarten in der Fußgängerzone

© Wammerl Patrick

Chronik Niederösterreich
03/27/2019

Kindergarten statt Mode: Kreative Ideen für leere Geschäfte

Wr. Neustadt baut Kinderbetreuung in der Fußgängerzone. Sieben Millionen Euro fließen in neue Kindergruppen und Volksschule.

von Patrick Wammerl

Not macht bekanntlich erfinderisch. Weil bereits eine große Zahl der Geschäftsflächen in der Wiener Neustädter Innenstadt verwaist ist, greift die Stadtregierung zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. In der Wiener Straßen-Fußgängerzone wird ein ehemaliges Modegeschäft in einen Kindergarten umfunktioniert. Im ehemaligen „Tally Weijl“ entsteht eine zweigruppige Tageseinrichtung für 30 Kinder ab zweieinhalb Jahren. „Mit Handelsbetrieben alleine ist die Innenstadt nicht mehr zu beleben. Deshalb müssen wir kreativ sein“, sagt Bürgermeister Klaus Schneeberger. Die neue Kinderstätte ist Teil einer großen Kindergarten- und Schuloffensive. „Die Budgetkonsolidierung, an der wir vier Jahre gearbeitet haben, lässt zum Glück wieder solche Investitionen zu“, sagt Bildungsstadtrat Christian Stocker.

Insgesamt werden in der Fußgängerzone, beim Paul Habetin-Kindergarten sowie beim Franz Michael Benedek-Kindergarten insgesamt acht neue Kindergartengruppen durch Um- und Ausbauten entstehen. Dazu kommt durch einen modernen Zubau eine Verdoppelung der Fläche der Hans Barwitzius Volksschule in der Breitenauer Siedlung. Insgesamt lässt sich die Stadt die Projekte sieben Millionen Euro kosten, eine Million davon wird gefördert. „Wiener Neustadt ist eine stark wachsende Stadt mit enormen Zuzugsquoten in den letzten Jahren. Das stellt uns vor allem im Bildungsbereich vor neue Herausforderungen“, so Schneeberger und Stocker.

Was die leer stehenden Geschäfte in der Innenstadt anbelangt, hat die Stadt eine weitere Idee geboren. Im Zuge der NÖ Landesausstellung, die am Samstag für das Publikum geöffnet wird, gibt es eine sehenswerte Initiative ganz im Sinne des Ausstellungsmottos "Welt in Bewegung".

Im momentan noch leerstehendem Leiner-Gebäude in der Bahngasse werden ebenso wie im ehemaligen Müller-Haus in der Wiener Straße seltene Daimler-Oldtimer ausgestellt. Darunter befinden sich ausschließlich Raritäten dieser, auch in Wiener Neustadt produzierten, Automobile.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.