© Kurier/Jeff Mangione

03/04/2021

Impfstraßen in Traiskirchen und Baden startbereit

Neben Wiener Neustadt wird auch im Bezirk Baden alles für Impfungen im großen Stil vorbereitet

von Markus Foschum

Bereits am 16. März startet wegen der hohen Covid-19-Infektionszahlen in der Stadt eine Impfstraße in der Arena Nova-Veranstaltungshalle im Wiener Neustadt. Ebenfalls am 16. März wird auch die Traiskirchner Impfstraße ihre Tore öffnen, wie Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) am Donnerstagabend bekanntgab. „Wir haben uns bereits seit dem Jahreswechsel bemüht, als eine der ersten Städte des Landes gemeinsam mit dem Notruf 144 eine eigene Großimpfstraße in die Stadt zu bringen“, sagt Babler. „In 50 Stunden Öffnungszeit an fünf Tagen in der Woche stehen 2.000 Dosen des MRNA Impfstoffs Moderna zur Verfügung. Zwei Wochen darauf sind es wiederum 2.000 Dosen.“ Konzipiert sei die Impfstraße Traiskirchen gemeinsam mit den Nachbargemeinden Trumau und Oberwaltersdorf in Zusammenarbeit mit dem Team rund um den NÖ-Impfkoordinator Christof Constantin Chwojka worden, so Babler. 20 Ärzte werden im Einsatz stehen. Die Impfstraße wird im Stadtsaal Traiskirchen eingerichtet und ist von Dienstag bis Samstag geöffnet. Der Anmeldezeitpunkt und die vorgesehene Priorisierungsgruppe werde zentral über die Landesimpfkoordination bekanntgegeben.

Baden

Auch in der Bezirkshauptstadt Baden ist eine Impfstraße in Vorbereitung, sie soll  ab 25. März in der Sport- und Veranstaltungshalle verfügbar sein und an drei Tagen in der Woche (Donnerstag, Samstag und Sonntag) geöffnet haben. Anmeldungen können laut einer Aussendung der Stadt Baden über www.impfung.at ab 10. März vorgenommen werden. Welche Personengruppen sich dafür aktuell anmelden können, kann ebenfalls über die Homepage abgefragt werden.

Bürgermeister Stefan Szirucsek (ÖVP) dazu: „Die Stadtgemeinde Baden hat als eine der ersten Gemeinden eine Impfstraße angemeldet. Jetzt geht es mit den ersten Lieferungen von Impfstoffen los. Wir sind vorbereitet, sodass wir - sobald weitere Impfdosen geliefert werden - rasch alle interessierten Menschen impfen können.“  Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) weist auf das bewährte Know-How der Teststraßen-Organisatoren hin: „Wir haben uns im Rathaus entschlossen, dass wir mit einem enorm engagierten Team mit den Erfahrungen der Teststrasse auch eine Impfstrasse anbieten können. Wir hoffen auf höhere Impfmengen, um in der Region als Kurstadt zeigen zu können, was wir imstande sind zu leisten.“ 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.