© Wessig Michael

Chronik Niederösterreich
06/29/2012

Im Juli Bahnsperre wegen Baustellen

Krems/Herzogenburg – ÖBB reparieren und erneuern Anlagen

Den ganzen Juli über fährt zwischen Krems und Herzogenburg, Bezirk St. Pölten, kein Zug. Der Grund: Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke. Allerdings ist in dieser Zeit ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Sperre beginnt heute und endet am 29. Juli.

„Das wird insgesamt sehr viel mehr Komfort für die Fahrgäste bringen“, betont Christopher Seif, Sprecher der ÖBB. Die große Beschleunigung für die Strecke zwischen Krems und St. Pölten dürfe man aber nicht erwarten, weil die engen Kurven und Tunnels im Bereich des Stiftes Göttweig davon nicht betroffen sind. „Aber ein, zwei Minuten bei der einen oder anderen Linie kann man erwarten“, meint Seif.

Der Arbeitskatalog klingt beeindruckend: Die gesamte Gleisanlage zwischen Paudorf und Statzendorf wird ebenso erneuert wie zwei Brücken in Paudorf und Ederding.

Der Bahnhof Statzendorf wird jedenfalls saniert und umgebaut. Er erhält unter anderem ein Vordach und ein Bahnsteigdach.

Der Bahnsteig in Meidling im Thale wird erneuert. Rund zehn Durchlässe unter dem Bahndamm sowie zahlreiche Entwässerungsanlagen werden neu errichtet.

Von Herzogenburg bis Paudorf werden insgesamt elf Eisenbahnkreuzungen umgebaut. Acht Bahnübergänge werden mit Schrankenanlagen ausgestattet, einer mit einer Lichtzeichenanlage und bei zweien wird die Einschaltung automatisiert. Außerdem verlegt man Kabel für ein vorgesehenes elektronisches Stellwerk.

Die neuen technischen Eisenbahnkreuzungen werden mit Ende des Jahres in Betrieb gehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.