++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Niederösterreich
01/06/2022

Großeinsatz in Wr. Neustadt: Schüsse am Bahnhof

Einige Männer wurden verletzt. Es kam zu Festnahmen. Offenbar handelte es sich um Banden-Rivalität.

Bei einem Streit am Bahnhof Wiener Neustadt sind am Donnerstagabend Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben worden. Es handelte sich um eine Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Gruppen mit Migrationshintergrund, bestätigte die Polizei am Freitag auf Anfrage Medienberichte. Drei Beteiligte wurden den Angaben zufolge verletzt, davon eine schwerer. Es gab zumindest zwei Festnahmen. Ermittlungen waren im Laufen.

Die Gruppen sollen auch Messer bei sich gehabt haben. Da die Lage zu Beginn des Einsatzes unklar war, wurde ein Großaufgebot an Polizisten, darunter auch das Einsatzkommando Cobra, zum Bahnhof beordert. Der Zugverkehr war vorübergehend eingestellt. Im Rahmen der Ermittlungen sollen auch Aufnahmen aus den Überwachungskameras am Bahnhof ausgewertet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.