Franz Marchat.

© APA/Hans Klaus Techt

NÖ-Wahl
02/09/2013

Früherer FPÖ-Topmann managt Team Stronach

Das Team Stronach zaubert einen neuen Mitkämpfer mit Vergangenheit in der NÖ-Politlandschaft aus dem Hut.

Das Team Stronach zaubert einen neuen Mitkämpfer mit Vergangenheit in der NÖ-Politlandschaft aus dem Hut. Der frühere FPÖ-Spitzenmann Franz Marchat aus St. Pölten wird Stronach als enger Wahlkampfberater zur Seite stehen.

Marchat war Klubobmann der FPÖ in NÖ und bei der Landtagswahl 2003 Spitzenkandidat gewesen. Nach der damaligen Niederlage kehrte er der Spitzenpolitik den Rücken. Wie die NÖN berichten hat der 48-Jährige in der Vorwoche seine Mitgliedschaft bei der FPÖ gekündigt.

Er werde seine Erfahrung und organisatorischen Fähigkeiten für das Team Stronach im NÖ-Wahlkampf, dann in anderen Bundesländern und auch bei den Nationalratswahlen einsetzen, sagte Marchat im KURIER-Gespräch. Kandidat wird er nicht sein. Ihm gefalle die Art der Politik und der Zugang Stronachs zur Wirtschaft, „es gab schon lange Kontakte“, erklärte Marchat. Ziel für die Stronach-Partei in NÖ ist das Erreichen des Klubstatus mit vier Mandaten im Landtag.