© VIER PFOTEN

Chronik Niederösterreich
06/05/2020

Bärenwald Arbesbach: Ehemaliger Zirkusbär verstorben

Jerry lebte seit 2000 im Bärenwald Arbesbach (Bezirk Zwettl). Nach seiner Rettung konnte er noch 20 schöne Jahre verbringen.

von Teresa Sturm

Am 15. Mai war die Freude groß beim Team vom Bärenwald Arbesbach, als die Bärenauffangstation wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen durfte. Doch jetzt herrscht die Trauer vor, denn Jerry, der 32-jährige ehemalige Zirkusbär, musste vor wenigen Tagen von seinem Leiden erlöst werden. Seine Gelenke waren in Folge der tierquälerischen Haltungsbedingungen, denen Jerry vor seiner Rettung durch "Vier Pfoten" jahrelang ausgesetzt war, stark in Mitleidenschaft gezogen und bereiteten ihm in den letzten Tagen starke Schmerzen.

Bärenbrüder

Mit seinem Bruder Tom teilte Jerry sogar das Futter.

Zirkusbär

Im Safaripark Gänserndorf musste Jerry mit seinem Bruder in der sogenannten „Bärenschule" Kunststücke vor Publikum zum Besten geben.

Quälerei

Im Frühling 2000 gelang es "Vier Pfoten" Jerry aus der Gefangenschaft zu befreien.

„Es ist sehr traurig für uns, Jerry zu verlieren. Er ist uns so ans Herz gewachsen. Es tröstet uns aber die Tatsache, dass er 20 Jahre in unserem Bärenwald ein schönes Leben verbringen konnte“, sagt Sigrid Zederbauer, Betriebsleiterin im Bärenwald.

Schon seit einigen Jahren nahm die körperliche Fitness von Jerry und auch von seinem Bruder Tom, der gemeinsam mit ihm von "Vier Pfoten" gerettet worden war, sichtbar ab. Die Gehegen wurden daher entsprechend adaptiert, damit die Tiere noch eine gute Zeit verbringen konnten, heißt es vonseiten der Tierschutzorganisation.

Leid ersparen

„Gerade über Jerrys Entwicklung waren wir eigentlich im vergangenen Jahr sehr erfreut“, berichtet Zederbauer. „Vor zwei Wochen zeigte sich jedoch eine markante Verschlechterung vor allem in seiner Fortbewegung." Nach einer Untersuchtung durch ein Tierärzteteam wurde dann, um ihm weiteres Leid zu ersparen, entschieden ihn nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen.

Jerry und sein Bruder Tom wurden 1988 im Tierpark von Ostrau in Tschechien geboren. Sie wurden an einen Dompteur verkauft und lebten bis 1993 im kommerziell geführten Tierpark Safaripark Gänserndorf. Dort musste Jerry in der sogenannten „Bärenschule" Kunststücke vor Publikum zum Besten geben. Später mussten sie mit dem Besitzer in einem Zirkuswagen durch Europa touren. Seit Mitte September 2000 leben die Bärenbrüder in Arbesbach und gehören somit neben Liese, die 2017 verstarb, Vinzenz und Brumca zu den ersten Bären, die "Vier Pfoten" retten konnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.