Prozess um Unfall nach mutmaßlichem Autorennen

© APA/ZB/Monika Skolimowska / Monika Skolimowska

Chronik Burgenland
07/28/2020

Zweijähriges Kind bei Unfall im Bezirk Eisenstadt verletzt

24-Jährige mit ihrem Sohn auf dem Rücksitz übersah in Schützen am Gebirge ein Vorrang-Schild.

von Stefan Jedlicka

Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall in Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt) am Montagabend. Gegen 18.15 Uhr wollte eine 24-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem zweijährigen Sohn auf dem Rücksitz von der Quellengasse kommend gerade die dortige Kreuzung überqueren. Dabei übersah sie jedoch die „Vorrang geben“-Tafel und das bereits in der Kreuzung befindliche Fahrzeug eines 49-Jährigen.

Fahrzeug landete in angrenzendem Garten

Trotz Vollbremsung konnte die 24-Jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der PKW der Frau kam in einem angrenzenden Garten zum Stillstand. Das Kind auf der Rücksitzbank und die 22-jährige Beifahrerin der Frau mussten verletzt mit der Rettung ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht werden. Sowohl der 49-jährige Lenker des zweiten Unfallfahrzeuges, als auch dessen Beifahrerin, blieben unverletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.