THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Burgenland
08/15/2020

Wilde Szenen in Oberwart: Polizist fuhr auf Autodach mit

Pkw-Lenker wurde zu technischer Kontrolle aufgefordert, rastete aus und gab Gas. Dabei schleifte er einen Polizisten mit.

von Michael Pekovics

Szenen wie in einem Film aus Hollywood spielten sich am Freitagabend im südburgenländischen Oberwart ab. Im Zuge einer Schwerpunktaktion stoppte eine Zivilstreife der Polizei einen 22-jährigen Pkw-Lenker, der mit einem getunten Fahrzeug unterwegs war.

Als der Mann zu einer technischen Kontrolle aufgefordert wurde, reagierte der Lenker unkooperativ und wurde aggressiv. Die Situation schaukelte sich auf, der 22-Jährige trat aufs Gas und fuhr einen der Zivilbeamten an.

Dieser wurde auf das Dach des Fahrzeugs geschleudert, konnte sich dort aber an der Rehling festhalten.

Von der Szene wurden zwei Videos auf Facebook veröffentlicht und bereits rund 200 Mal geteilt.

Die wilde Fahrt endete dann laut Auskunft der Polizei erst an der Wohnadresse des 22-jährigen Mannes. Er wurde vorläufig festgenommen und wird angezeigt. Der Polizeibeamte erlitt bei dem Vorfall Verletzungen unbestimmten Grades.

Raser, Alkolenker und andere Roadrunner

An der landesweiten Schwerpunktaktion von Freitag auf Samstag beteiligten sich insgesamt 74 Polizeibeamte aus allen Bezirken. Das Hauptaugenmerk lag auf Alkohol- und Drogenlenker, die Verhinderung von Geschwindigkeitsübertretungen sowie der sogenannten Roadrunner-Szene, die ja wie von der Polizei bereits angekündigt stärker ins Visier genommen werden soll.

Dabei ging den Beamten im Bezirk Oberwart auch ein Raser aus dem Bezirk Baden ins Netz. Er war mit 170 km/h auf der Umfahrungsstraße unterwegs, seinen Führerschein ist er damit vorerst los.

Insgesamt wurden bei Kontrollen von Roadrunnern bei zwei Fahrzeugen die Kennzeichen abgenommen. Acht Fahrzeuge wurden aufgrund schwerer Mängel zu einer sogenannten "besonderen Überprüfung" vorgeladen.

Mit 2,12 Promille im Bezirk Neusiedl am See

Insgesamt wurden 700 Fahrzeuglenker kontrolliert und knapp 500 Alkoholtests durchgeführt. 8 Pkw-Lenker hatten mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut, einer mehr als 0,5 und ein weiterer Lenker war in einem durch Suchtmittel beeinträchtigen Zustand unterwegs.

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 50-jährigen Autolenker im Bezirk Neusiedl am See mit 2,12 Promille festgestellt. 

Im Bezirk Mattersburg wurde ein Pkw-Lenker mit 125 km/h in einer 70er-Zone geblitzt. Außerdem wurden die Kennzeichen zweier Mopedlenker agenommen, weil sie ihre Fahrzeuge ohne Genehmigung verändert  hatten.

In Summe wurden bei der Schwerpunktaktion 490 Radaranzeigen, 194 sonstige Verwaltungsanzeigen und 162 Organstrafverfügungen ausgestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.