Die Stadtfeuerwehr Schlaining musste Straßen vom Schlamm befreien und Keller auspumpen

© /Stadtfeuerwehr Schlaining

Unwetter
06/15/2016

Feuerwehreinsätze wegen starken Regens im Bezirk Oberwart

Einsatzkräfte mussten Straßen frei machen und Keller auspumpen.

Kurze, aber heftige Regenfälle haben im Bezirk Oberwart am Mittwochvormittag zu überfluteten Kellern und mit Schlamm verlegten Straßen geführt. Im Zeitraum von 10 Uhr bis 14.30 Uhr mussten insgesamt elf Feuerwehren ausrücken, um Hilfe zu leisten, teilte die Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland auf APA-Anfrage mit.

Als erstes wurde gegen 9.55 Uhr die Feuerwehr Kitzladen angefordert, auch in Loipersdorf und Pinkafeld waren die Einsatzkräfte mit Pumparbeiten beschäftigt. "Wir mussten nur einen Keller auspumpen, sonst war es bei uns nicht so schlimm", sagt Kurt Tripamer, Kommandant der Feuerwehr Pinkafeld im KURIER-Gespräch. In Bad Tatzmannsdorf und Buchschachen mussten mehrere Keller ausgepumpt werden.

In Markt Allhau, Neumarkt im Tauchental wurden Straßen frei gemacht, die vom Schlamm aus den Feldern überspült worden waren. In Stadtschlaining wurde die Stadtfeuerwehr gegen 10:30 alarmiert. "Wir waren mit drei Fahrzeugen und zwölf Mann im Einsatz", sagt Wolfgang Gruber, von der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten auch auf Personal und Geräte der Gemeinde zurückgreifen. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet.

Schließlich zog der Regen wieder ab, am frühen Nachmittag hatten im Burgenland die Niederschläge ausgesetzt. "Die Lage ist entspannt", sagte ein LSZ-Sprecher. Einige Wehren waren bis am Abend mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Hier geht's zum Wetter auf Kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.