Pfizer will nun auch Kinder impfen lassen

Der Impfstoff von Pfizer-Biontech wird bei -70 Grad gelagert.

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
11/08/2021

Rund 1.300 Erststiche an offenen Impftagen im Burgenland

Großer Andrang bei Aktion ohne Anmeldung am vergangenen Wochenende. Weitere Angebote sind in Planung.

Im Burgenland hat bei der Corona-Impfaktion ohne Anmeldung am vergangenen Wochenende großer Andrang geherrscht. An den zwei offenen Impftagen in Gols (Bezirk Neusiedl am See), Müllendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung), Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf) und Pinkafeld (Bezirk Oberwart) wurden rund 1.300 Erststiche verabreicht.

Insgesamt wurden fast 4.500 Impfungen durchgeführt, berichtete der Koordinationsstab am Montag. Weitere Angebote sind in Planung.

Im Vergleich zu den vergangenen Monaten mit teilweise 100 Erstimpfungen pro Tag sei der Andrang am Wochenende nach der Ankündigung der 2G-Regel deutlich gestiegen. Man rechne damit, dass dieser Trend weiter anhalten werde.

Die Impfwochenenden ohne Anmeldung würden aber generell gut angenommen, hieß es vom Koordinationsstab. Um den Andrang bestmöglich bewältigen zu können, laufen derzeit Planungen für weitere Angebote, betonte eine Sprecherin.

Im Laufe der Woche werde es plangemäß jedenfalls noch Impfaktionen an den Schulen geben. Außerdem werden weiter Behinderteneinrichtungen angefahren, in denen überwiegend Drittstiche erfolgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.