Das Liszt Festival Raiding startet heute, Freitag, mit einem hochkarätigen Programm. Am Sonntag wird das TrioVanBeethoven Werke ihres Namensgebers zu Gehör bringen

© Liszt Festival/Reinhard Winkler

Chronik Burgenland
10/16/2020

Raiding: Der lang ersehnte Auftakt fürs Liszt Festival

Das Liszt Festival Raiding startet heute, Freitag, mit einem hochkarätigen Programm und läuft bis Sonntag.

von Claudia Koglbauer-Schöll

Nach dem Corona-bedingten Ausfall zweier Festival-Termine beginnt heute, Freitag, mit dem Oktober-Zyklus die Festivalsaison in Raiding: Bis 25. Oktober wird Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag mit hochkarätigen Klavier-, Vokal- und Orchesterkonzerten zelebriert. Im Konzertsaal werden Meisterwerke und Highlights aus dem Schaffen Beethovens und Liszts erklingen.

So laden das Orchester Wiener Akademie, das Klavierduo Kutrowatz, das TrioVanBeethoven, Klavierstar Shani Diluka, die Pianistin Gerda Struhal und Max Müller in „Der Karneval der Tiere“ zum hochkarätigen Hörgenuss ein. Das Klavierkonzert Nr. 5 wird am Erard-Flügen, an dem bereits Liszt spielte, von Gottlieb Wallisch zu Gehör gebracht.

Der Konzertflügel von Erard aus dem Jahr 1861 steht im Eigentum des Franz Liszt-Vereins, der sich im Besonderen der Liszt-Pflege annimmt. Weitere historische Aufnahmen werden am 26. Oktober bei der ersten Franz Liszt Akademie zu hören sein.

Die Intendanten des Liszt Festivals, Eduard und Johannes Kutrowatz, freuen sich jedenfalls auf „eine abwechslungsreiche Oktober-Ausgabe des Liszt Festivals Raiding“. Zusatztermine wurden für das Konzert mit der Wiener Akademie heute, um 20.30 Uhr sowie für das Konzert mit Shani Diluka am Samstag um 19.30 Uhr eingeschoben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.