Der amtierende Landesdirektor Karlheinz Papst bewirbt sich wieder

© APA/ORF/Ali Schafler

Personalia
08/13/2016

Neue Spitze für ORF-Burgenland?

Werner Herics als Landesdirektor und Melanie Balaskovics als Chefredakteurin sollen Karlheinz Papst und Walter Schneeberger ersetzen

von Thomas Orovits

Die Gerüchte, dass es an der Spitze des ORF-Landesstudios einen Wechsel geben soll, verdichten sich. Wie dem KURIER aus mehreren Quellen bestätigt wurde, soll Landesdirektor Karlheinz Papst durch Werner Herics und Chefredakteur Walter Schneeberger durch Burgenland-heute-Moderatorin Melanie Balaskovics ersetzt werden.

ORF-Stiftungsrat Martin Ivancsics, Büroleiter von SPÖ-Landeshauptmann Hans Niessl von 2000 bis 2010, habe seine Stimme für Alexander Wrabetz bei der Wahl zum ORF-General mit diesem Personalwunsch aus der pannonischen SPÖ verknüpft, heißt es. Ivancsics, Herics und Balaskovics sind Burgenlandkroaten. Als Begründung für die Neubesetzung werde die Unzufriedenheit der SPÖ mit der Berichterstattung durch das Landesstudio im Vorfeld der Landtagswahl 2015 genannt, die den Roten herbe Verluste bescherte.

Ivancsics ist für den KURIER seit Tagen nicht erreichbar, aus dem Niessl-Büro hieß es am Samstag, „die täglichen Gerüchte“ kommentiere man nicht, es gelte die Ausschreibung abzuwarten.

„Selbstverständlich bewerbe ich mich wieder“, sagt der seit 1998 amtierende Papst, der auf eine gute Leistungsbilanz verweist. Herics, der seine Karriere 1992 im Landesstudio begonnen hat und nach Stationen bei Ö1 und Zeitungskonzernen jetzt mit der Organisation der Sanierung der ORF-Zentrale befasst ist, meint: „Kein Kommentar“. Möglich ist auch eine Bewerbung Schneebergers für den Chefposten, er war nicht erreichbar.

Am 15. 9. wissen wir‘s.