Istvan Feher bekam vom Bezirkspolizeikommandanten Oskar Gallop eine Urkunde für seine Zivilcourage

© /Roland Pittner

Zivilcourage
12/18/2014

Masseur half bei Einbrecherjagd

Istvan Feher legte sich im Auto auf die Lauer und rief die Polizei als die Verdächtigen kamen

von Roland Pittner

Mitte Juli 2014 begannen die Ermittlungen rund um Autoeinbrecher in Bad Tatzmannsdorf. Die Täter suchten sich Pkw am Parkplatz des Reiter Resorts. Am 29. September bemerkte eine Kollegin von Istvan Feher verdächtige Personen am Parkplatz und erzählte dem Masseur davon .

"Ich hatte gerade eine Stunde Pause, also setzte ich mich ins Auto am Parkplatz, um zu sehen, ob die Verdächtigen noch mal kommen", sagt Feher. Prompt bog ein schwarzer Audi A6 ein, drei Männer saßen im Wagen. Langsam fuhren sie an den parkenden Autos vorbei, bis zwei der Männer ausstiegen und begannen ein Auto aufzubrechen.

Alarmiert

"Sofort habe ich mich mit meinem Sitz zurückgelehnt, damit sie mich nicht sehen", sagt Feher, der sein Handy zückte und die Polizei rief. Die Täter waren professionell und haben mit einem sogenannten "Polenschlüssel" die Autotüren aufgebrochen und den Innenraum nach Wertsachen durchsucht. "Sie haben nur ein paar Minuten pro Auto gebraucht", sagt Feher.

Nach dem fünften Fahrzeug, war für die drei ungarischen Staatsbürger Schluss: Die Polizei traf ein und stellte die Männer auf frischer Tat. Feher kam mit seinem Pkw sofort zu den Beamten und schilderte die Geschehnisse, die er versteckt beobachtet hatte. "Wir konnten das Einbruchswerkzeug bei den Tätern sicherstellen und haben die Männer festgenommen", erklärt ein Polizist.

Die drei Verdächtigen wurden in die Justizanstalt nach Eisenstadt gebracht. "Aufgrund dieser Festnahmen können dieser organisierten Tätergruppe derzeit mindestens 15 Kfz-Einbrüche auf Golf- und Thermenparkplätzen im Burgenland, der Steiermark und in Niederösterreich nachgewiesen werden", erklärt Bezirkspolizeikommandant Oskar Gallop. Er gratulierte Feher zu so viel Zivilcourage und überreichte ihm eine Urkunde. "Wir sind froh, wenn Leute so viel Zivilcourage zeigen. Das wichtigste ist aber, dass er sich selbst nicht in Gefahr gebracht hat, sondern sofort die Polizei alarmiert hat", sagt Gallop.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.