© APA/ROBERT JAEGER

Chronik Burgenland
12/11/2020

Massentests: Im Burgenland bald ohne Anmeldung

Zugang zu Testungen wird ab Sonntag erleichtert. Für die letzten drei Tage gibt es genügend freie Kapazitäten.

Im Burgenland ist die Teilnahme an den Corona-Massentests ab kommendem Sonntag auch ohne Anmeldung möglich. Da es für die letzten drei Testtage bis zum Ende der Aktion am kommenden Dienstag noch genügend freie Kapazitäten gebe, werde die Anmeldepflicht entfallen.

„Damit wird der Zugang zu den Testungen erleichtert - und ich hoffe sehr, dass sich dadurch noch mehr Burgenländer beteiligen werden“, betonte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) am Freitag. Seit dem Anmeldestart am Montag hätten sich rund 56.000 Personen angemeldet.
 

Weil auf der dafür bereitgestellten Internetseite des Bundes nur eine Online-Anmeldung angeboten werde, seien Personen ohne Internetzugang bisher auf Vertrauenspersonen oder Hilfestellungen der Gemeinden angewiesen, so der Landeshauptmann. Insbesondere für sie werde der Zugang nun erleichtert.

Helmut Bieler, Präsident des Burgenländischen Pensionistenverbandes (PVÖ), begrüßt, dass nun auch ältere Menschen, die keinen Zugang zum Internet oder kein Smartphone haben, problemlos an den Massentests teilnehmen können. Doskozil appellierte an die Bevölkerung, die Möglichkeit zur freiwilligen Testung zu nützen. „Durch die Tests können symptomfreie Infizierte rasch gefunden werden. Damit wird ein Beitrag geleistet, um die Weiterverbreitung des Coronavirus einzudämmen“, betonte er.

Bis Freitagmittag haben sich 27.409 Menschen testen lassen, teilte der Koordinationsstab Coronavirus mit. 28 Tests waren positiv, das entspricht 0,1 Prozent der Teilnehmer. Die Möglichkeit, sich testen zu lassen, gibt es im Burgenland noch bis Dienstag. Seit dem Anmeldestart am Montag haben sich 56.073 Personen für die Massentests angemeldet.

Die Möglichkeit zur Testung gibt es in insgesamt 34 Gemeinden: Neben 25 fixen Teststationen kommen zwei Testbusse an insgesamt neun Stationen, die jeweils an einem Tag angefahren werden, zum Einsatz. Die Anmeldung ist noch bis zum Ende der Testaktion auf der vom Bund bereitgestellten Internetseite www.oesterreich-testet.at möglich.

Am Freitag sind im Burgenland 118 Neuinfektionen und drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Ein 35-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing sowie eine 93-jährige Frau und ein 82-jähriger Mann aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung starben mit oder an Covid-19, teilte der Koordinationsstab Coronavirus mit. Die Zahl der Todesfälle stieg damit auf 139. Aktuell sind 1.035 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 82 sind seit Donnerstag neu genesen.

Unter behördlich angeordneter Quarantäne befinden sich laut dem Koordinationsstab 1.347 Menschen, das sind 133 weniger als am Vortag. 78 Covid-19-Patienten werden in den burgenländischen Spitälern behandelt, neun davon intensivmedizinisch. Insgesamt wurden im Burgenland bisher 8.443 bestätigte Coronavirus-Fälle registriert, 7.269 Personen gelten als genesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.