© Genussmesse Oberwart

Chronik Burgenland
11/01/2021

Genussreise durchs Messezentrum Oberwart

Genuss Burgenland lockt am ersten Novemberwochenende die Besucher mit 150 Ausstellern und viel Kulinarik.

von Roland Pittner

Das „gschmackigste Wochenende des Jahres“ findet heuer wieder statt, wie Messechef Markus Tuider verkündet. Bodenständiger Speck vom Bauern aus der Region trifft auf Kaviar aus dem Burgenland und selbst gemachte Marmelade teilt sich das Regal mit exklusiven Destillaten und Hüttenkäse vom Hof.

150 Aussteller aus 7 Nationen

Tuider rechnet mit „Heißhunger“ auf einen Messebesuch und deshalb findet die Veranstaltung an drei Tagen – von Freitag, 5. November, bis Sonntag, 7. November – statt. Auch die nötigen Aussteller stehen dafür schon parat. Mehr als 150 aus sieben Nationen warten mit Schmankerln, rund um selbst gemachte Lebens- und Genussmittel auf die Besucher der 14. Genussmesse Oberwart. „Was als kleine Bezirksmesse begann, ist 15 Jahre später ein Fixtermin der österreichischen Top-Kulinarik und ein Aushängeschild der Nachhaltigkeit mit Tausenden Besuchern“, freut sich Tuider.

Monopolstellung

In einer „Lebensmittelgarderobe“ können die Besucher ihre Einkäufe zwischenlagern, „um weiter unbeschwert durch die Hallen zu schlendern und zu gustieren.“ Auch 2021 habe die Genussmesse in einigen Bereichen ihre Monopolstellung, wie Tuider erklärt: „Wir haben zum Beispiel im Bereich der Destillate mehr Aussteller als so manche Gin- und Rummessen zusammen. Und auch das Weinsortiment ist erheblich gewachsen – zum größtem Weinangebot an einem Standort im ganzen Burgenland.“

Ebenfalls einzigartig ist die Feuerwehrmesse, die zeitgleich im Messezentrum stattfindet. „Wir gehen in Runde drei mit dieser Fachmesse und angesichts des sensationellen Erfolges der ersten beiden Veranstaltungen, bin ich mir sicher, dass sich die Nachricht wie ein Lauffeuer verbreiten wird“, ist der Messe-Chef überzeugt.

Interesse ist groß

Die diesjährige Feuerwehrmesse Oberwart wird seit Beginn der Corona-Pandemie die allererste ihrer Art in ganz Österreich sein. „Fast zwei Jahre lang hat es nämlich keine solche Fachmesse mehr gegeben“, sagt Tuider. Dementsprechend groß ist bereits jetzt die Nachfrage bei den Ausstellern. „Knapp 100 Stellplätze gibt es und wir sind absolut ausgebucht, das Interesse ist enorm und somit ist ein vielfältiges, interessantes und vor Neuheiten strotzendes Messeangebot gesichert“, sagt Tuider.

"Erwartungen übertroffen"

Das Zwei in Einem-Konzept hat sich nicht nur bewährt, sondern alle Erwartungen bei weitem übertroffen. „Zwei Messen unter einem Dach sind für viele eine tolle Gelegenheit, um den Besuch auf der Feuerwehrmesse gleich mit einem Familienausflug und den kulinarischen Freuden des Lebens zu verbinden“, lautet die klare Empfehlung vom Messechef. Die Tickets (7 Euro, ermäßigt 5,5 Euro) gelten für beide Messen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.