© Kurier/Gerhard Deutsch

Chronik Burgenland
01/11/2022

Freiheitliche Jugend schäumt und schmäht Physiker Gruber

Chef der RFJ thematisiert Grubers Gesundheit

von Thomas Orovits

Die Freiheitliche Jugend Burgenland (RFJ) geht gern an der Grenze spazieren – sprachlich mitunter noch weiter. Am Dienstag nahm RFJ-Obmann Peter Aschauer den neuen Forschungskoordinator des Landes, den Physiker Werner Gruber, aufs Korn, weil sich dieser für kostenpflichtige PCR-Tests ausgesprochen habe.

Der junge Blaue schreibt sich schnell in Rage: „Das schlägt uns also ein Herr vor, der in seinem Leben so viel gegessen hat, dass er sich 2015 auf Kosten des Steuerzahlers den Magen verkleinern musste. Der daraus folgende Herzstillstand kostete den Steuerzahler zusätzlich noch einen Herzschrittmacher mit Internetverbindung“.

Grubers Antwort: „Schlechte Recherche“, mit Ausnahme des Magen-Bypass stimme nichts. Er sei zudem sehr verwundert, dass man statt einer politischen Auseinandersetzung auf die persönliche Ebene schwenke und aufs Übergewicht eines Menschen abstelle.

Ansonsten will der Naturwissenschafter, dessen Hauptaufgabe im Burgenland darin besteht, die Forschungsquote des Landes in den nächsten Jahren merkbar anzuheben, die Attacken weder weiter kommentieren, noch ihnen rechtlich entgegentreten. Gruber: „Ganz ehrlich, diese Truppe ist unter meinem Radar“.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.