Drohnen bei Nova Rock: Hohe Strafen möglich

THEMENBILD: DROHNEN / KOPTER / UNBEMANNTE LUFTFAHR
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER Symbolfoto

Zwei Drohnenpiloten verstießen mit ihrem Flug bei der Hauptbühne gegen das Luftfahrtgesetz.

Zwei Drohnenpiloten könnte der Einsatz ihrer Fluggeräte beim Nova Rock in Nickelsdorf im Nachhinein teuer kommen. Trotz eines Verbots ließen die beiden ihre Drohnen am Kerngelände aufsteigen und kamen dabei laut Polizei mit dem Luftfahrtgesetz in Konflikt. Die Folge: Solche Verstöße können mit bis zu 22.000 Euro Geldstrafe geahndet werden.

Die Drohnen seien bei der Blue Stage über die Menschenmenge geflogen. "Das illegale, nicht bewilligte Fliegen über so eine große Menschenansammlung stellt eine große Gefährdung dar. Darum hat die Polizei auch dahin gehend großes Augenmerk gelegt", sagte Helmut Greiner, Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland, am Sonntag zur APA. Die Betreiber wurden ausgeforscht. "Sie werden bei der Bezirksverwaltungsbehörde nach dem Luftfahrtgesetz angezeigt", erläuterte Greiner.

(APA / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?