© Privat

Chronik | Burgenland
05/11/2019

Drei Südburgenländer wollen Schule in Nepal bauen

Hans Goger, Niklas Koller und Maximilian Igler sammeln mit Vorträgen und Musikfestival für ihr Projekt

 Hans Goger ist Abenteurer mit Leib und Seele, er war mit dem Kanu in Alaska unterwegs und stieg auf zahlreiche Berge. Des Öfteren war er auch schon am Dach der Welt in Nepal für seine Expeditionen etwa zum Nanga Parbat oder den Manaslu – „Der Berg der Geister“ in der Region Gorkha.

Sein aktuelles Unterfangen ist keine Abenteuer-Expedition, sondern eine Hilfsaktion. 2015 erschütterten zwei Erdbeben den Himalayastaat, verwüsteten ganze Landstriche und forderten Tausende Tote. „Diese wundervolle Region am Dach der Welt lag in Schutt und Asche“, sagt Hans Goger. In dem kleinen Dorf „Dhawa“ will er gemeinsam mit dem Maskenschnitzer Niklas Koller und dem Techniker Maximilian Igler nun eine neue Schule errichten.

 

„Die ,Burgenlandschule’ soll sechs Klassenzimmer und einen Raum für einen Kindergarten haben“, sagt Goger. Dafür werden schon seit einigen Jahren Spenden gesammelt, um das Gebäude in Nepal zu errichten. Hans Goger veranstaltete zahlreiche Vorträge über seine Abenteuer in aller Welt und der Erlös kommt dem Projekt zugute.

Musikfestival

Am 18. Mai findet das Lionheart Festival in der Halle Wolfau, Bezirk Oberwart, statt. Organisiert wird das Musikfestival von Maximilian Igler und Niklas Koller: Wir haben uns im Rahmen unseres Projektes ,Eine Schule für Dhawa’ zum Ziel gesetzt ein eigenes Musikfestival auf die Beine zu stellen.“ Auf der Bühne werden „Black Inhale“, „The Weight“, „Fii“ und weitere Bands sein. Beginn ist um 16 Uhr, die Tickets kosten 23 Euro. Die Erlöse der Benefizveranstaltung gehen zur Gänze an das Schulprojekt. „Jedes Festivalticket ist ein Hundert-Prozent-Baustein für die Burgenlandschule“, erklären die Veranstalter.

Baustart

Im Herbst sollte der Spatenstich für das Bauprojekt erfolgen. Bis dahin werden noch Spenden gesammelt. Eine Holztafel mit „Burgenlandschule“ ist bereits fertig geschnitzt. „Die wollen wir persönlich am Eingang der Schule in Dhawa anbringen“, sagt Goger. Er hofft auf zahlreiche weitere Spenden und wenn zukünftig Burgenländer Nepal besuchen, dass sie auch bei der „Burgenlandschule“ vorbeischauen. „Es ist etwas, auf das jeder Burgenländer stolz sein darf“, sagt der Abenteurer.

www.lionheart-festival.at