Chronik | Burgenland
14.04.2017

Burgenland: Bankomat mithilfe von Traktor aus Verankerung gerissen

Nach dem Einbruchsdiebstahl entzündeten die Täter das gestohlene Fahrzeug mithilfe eines Brandbeschleunigers, es brannte dabei zur Gänze aus. Alarmfahndung verlief erfolglos.

Mithilfe eines Traktors haben Freitagfrüh Einbrecher in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) einen Bankomaten bei einem Supermarkt aus der Verankerung gerissen. Die Täter fuhren mit der Zugmaschine gegen die Glastüren des Geschäftes und rissen anschließend den Automaten aus der Verankerung, berichtete die Polizei. Den Traktor hatten die Täter zuvor bei einer nahegelegenen Firma gestohlen.

Die Täter waren gegen 3.00 Uhr mit dem Traktor in die Glastüren des Supermarktes gekracht. Bei dem Bankomaten handelte es sich um einen frei stehenden Automaten, der mit Schrauben am Boden befestigt war. Die Täter umwickelten den Bankomaten mit Ketten und rissen ihn mithilfe des Traktors aus der Verankerung.

"Die Sache war sehr gut geplant und ausgekundschaftet"

Der Geldautomat war anschließend in ein weiteres Fahrzeug verladen worden, berichtete Polizeisprecher Helmut Greiner: "Die Sache war sehr gut geplant und ausgekundschaftet."

Traktor brannte zur Gänze aus

Nach dem Einbruchsdiebstahl im Supermarkt entzündeten die Täter das landwirtschaftliche Fahrzeug mithilfe eines Brandbeschleunigers, es brannte dabei zur Gänze aus. Die alarmierte Polizei hatte Schwierigkeiten, die Täter zu verfolgen. Ein auf der Zufahrtsstraße ausgelegtes Nagelband stoppte das Einsatzfahrzeug.

Ermittler hoffen auf Hinweise

Eine Alarmfahndung verlief erfolglos. Es werde um sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl ersucht, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Hinsichtlich der Schadenshöhe war am Freitagvormittag noch nichts bekannt.