© Bgld. Landesmedienservice

Chronik Burgenland
03/05/2020

Baustart für Spital in Gols spätestens 2026

82.000 Quadratmeter großes Grundstück liegt zwischen Gols und Weiden, direkt am Kreisverkehr zur A4 und in Nähe zur Eisenbahn

von Thomas Orovits

Ende November 2019 hat LH Hans Peter Doskozil mit der Ansage überrascht, dass neben dem Krankenhaus-Neubau in Oberwart auch der am rasantesten wachsende Bezirk Neusiedl am See ein neues Spital bekommen soll, weil der jetzige Standort Kittsee zu entlegen liegt.

Jetzt hat sich die Landesimmobiliengesellschaft (Belig) die Grundstücke für das neue Spital gesichert. Das gesamte Areal zwischen Gols und Weiden/See am Kreisverkehr Richtung Ostautobahn umfasst rund 82.000 Quadratmeter, die den 22 privaten Grundstückseignern durch das Land abgelöst werden.

„Wir haben vor wenigen Tagen mit allen Eigentümern Optionsverträge über drei Jahre für den Kauf abgeschlossen. Das war in so rascher Zeit nur möglich, weil alle Seiten – vor allem die Eigentümer – sehr konsensorientiert an das Thema herangegangen sind“, sagte der Landeshauptmann am Donnerstag.

Die auf drei Jahre lautende Kaufoption werde nach Abschluss der nötigen Verfahren gezogen. „Ziel ist, dass wir den tatsächlichen Ankauf und die Umwidmung noch heuer realisieren“, so Doskozil. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, aber die Eigentümer hätten sich "sehr fair" verhalten, lobte Doskozil.

Das Areal befinde sich weit außerhalb des Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel, sei jedoch Natura-2000-Gebiet. Doskozil geht aber von den naturschutzrechtlichen Genehmigungen aus, weil diese auch andere, private Projekte in weit sensibleren Regionen nahe am See erhalten hätten.

Standardspital

Die nächsten Schritte: Am 25. März soll der Golser Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss für den Bau fassen, sagte Vizebürgermeister Hans Hackstock. Danach gehe es an die Umwidmung des Areals, das derzeit landwirtschaftlich genutzt wird, in "Bauland und Sonderwidmung Krankenhausbau", ergänzte Heinz Fellner. Der langjährige Belig-Geschäftsführer kümmert sich nun ausschließlich um die ersten Schritte auf dem Weg zum Krankenhaus im Nordburgenland.

Das Krankenhaus Gols soll ein Standardspital werden, vergleichbar mit dem KH Oberpullendorf, und eine Basisversorgung rund um die Uhr gewährleisten. Geplant sind eine Interne Abteilung inklusive Intensivüberwachung und Akutambulanz sowie eine Reihe von Termin-Ambulanzen von Montag bis Freitag, weiters eine Akut-Geriatrie und Remobilisation für Patienten aus dem Nordburgenland.

Der Baustart soll spätestens 2026 erfolgen, die Inbetriebnahme spätestens 2030, erst dann wird das bestehende Spital in Kittsee geschlossen und einer anderweitigen Verwendung zugeführt. Die Kosten für das neue Spital stehen noch nicht fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.