© Wirtschaftsagentur Burgenland/Maria Hollunder

Chronik Burgenland
07/22/2021

Auch ohne Proporz gibt`s zwei Geschäftsführer in Landesfirma

Wirtschaftsagentur Burgenland: Harald Zagiczek (re.) bekommt mit Michael Gerbavsits jetzt fix einen Co-Geschäftsführer

von Thomas Orovits

Jahrelang hatte die Wirtschaftsagentur Burgenland (früher WiBAG und WiBUG) zwei Vorstände. Die rot-blaue Regierung wollte ab 2015 den Proporz auch bei den Postenbesetzungen abschaffen und installierte in der Förderagentur des Landes einen Alleingeschäftsführer, seit 2017 Harald Zagiczek.

Mittlerweile gibt‘s eine rote Alleinregierung – und trotzdem wieder zwei Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Burgenland GmbH, deren 35 Mitarbeiter für Standortmarketing, Betriebsansiedelungen, Förderungen und Beteiligungen (u.a. am Avita-Resort in Bad Tatzmannsdorf und an der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen) zuständig sind.

Schon im vergangenen Herbst hatte Zagiczek (47) interimistisch einen zweiten Geschäftsführer an seine Seite bekommen – Michael Gerbavsits (54) war zuvor nach zehn Jahren als Vorstand der Energie Burgenland nicht mehr verlängert worden.

Im Mai 2021 wurden beide Geschäftsführerposten neu ausgeschrieben, weil der Fünfjahresvertrag von Zagiczek ohnedies Ende des Jahres ausläuft. Wenig überraschend wurde gestern bekannt gegeben, dass das Duo bleibt.

„Die beiden Geschäftsführer gingen aus dem von Arthur Hunt Österreich durchgeführten Auswahlverfahren als bestgeeignet hervor. Die Generalversammlung der GmbH ist der Empfehlung der Personalberatung gefolgt“, hieß es am Donnerstag.

Insgesamt hatten sich aber nur fünf Interessenten für den Top-Job gefunden, darunter eine Frau. Zum Vergleich: 2017 hatte sich Zagiczek noch gegen 12 Mitbewerber behaupten müssen.

Zagiczek und Gerbavsits sind „gleichberechtigt“, ihnen „obliegt die gesamte Geschäftsführung“, steht in der Ausschreibung. Dennoch gibt es auch getrennte Zuständigkeiten, wobei Zagiczek die gewichtigeren Agenden verantwortet.

Die Notwendigkeit eines zweiten Geschäftsführers wurde mit der Eingliederung weiterer Gesellschaften begründet. Tatsächlich wurde jetzt eine Tochter-GmbH gegründet, die betriebliche Forschung und Innovation fördern soll. Sie hat aber seit 12. Juli einen eigenen Geschäftsführer: Martin Zloklikovits, früher Energie Güssing.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare