Fesch'Markt: Indie-Flair in Ottakring

Immer fescher: Der Designmarkt in der Ottakringer Brauerei feiert seinen dritten Geburtstag.

Großartige Kulisse für junges Design: Die Ottakringer Brauerei im 16. Wiener Gemeindebezirk.

Urbanes Lebensgefühl, das verspricht der Fesch'Markt mit Sitz in Wien Ottakring nun schon in seiner siebten Auflage. Was als kleiner Markt für junges Design begann, hat sich binnen drei Jahren zum Anziehungspunkt für Designfans gemausert. Zuletzt kamen 10.000 Besucher in die Ottakringer Brauerei.

In der Winter-Ausgabe (ja, es wird auch Punsch geben) werden vom 15. -­ 17. November wieder über 180 Jungdesigner und Künstler aus dem In- und Ausland ihre Kreationen präsentieren - dazu gibt es erstmals auch einen eigenen Style-Flohmarkt. Das Rahmenprogramm bietet im Atelier Peph die Möglichkeit zum Kleidertausch für den guten Zweck.

Rundum-Angebot

Daneben wird am Samstagabend, 16. November, wieder zur Fete'Fesch in den Ragnarhof geladen. Tags zuvor kann dort beim Vinylflohmarkt (15.11., 14:00-22:00) die hauseigene Plattensammlung aufgefettet werden. Außerdem wird es Workshops zum Thema Musikproduktion und Listening Culture geben. Ein Rundum-Angebot für Stoffsackerl-Träger und Urbanisten eben.

Info

Marktfestival für junge Kunst- und Design

Fesch'Markt
Ottakringer Brauerei
Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Novemer 2013 von 11 bis 20 Uhr, Freitags erstmals bis 22.00 Uhr.
Eintritt: 3 Euro

Fete'Fesch
Ragnarhof
Samstag, 16. November: Eintritt: 7 Euro; mit FESCH’stempel: 5 Euro.

Weitere Infos: www.feschmarkt.at

(KURIER / kob) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?